{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Der FC St. Pauli reist erneut ins Passeiertal

Sehr gute Trainingsbedingungen, ein herausragendes Hotel, eine traumhafte Bergkulisse: Auch in diesem Jahr wird der FC St. Pauli nach Südtirol reisen, um sich im Passeiertal bei Meran auf die kommende Saison vorzubereiten. Zudem wird es zwei Testspiele geben.

Der FC St. Pauli wird von Donnerstag (6.7.) bis zum Sonntag (16.7.) im Passeiertal bei Meran sein Trainingslager zur Vorbereitung auf die Saison 2023/24 in der 2. Bundesliga durchführen. Erneut werden die Spieler vor einer traumhaften Bergkulisse trainieren und anschließend direkt in die Passer steigen können, um sich dort abzukühlen und direkt zu regenerieren.

Sowohl die Spieler, aber auch die Trainer und Betreuer sowie Verantwortlichen vom Kiezclub schwärmen von den sehr guten Bedingungen in Südtirol. Dort wird es zudem zwei Testspiele geben: Am Sonntag (9.7.) um 16 Uhr tritt der FC St. Pauli in St. Martin im Passeiertal gegen den SC Austria Lustenau aus Österreichs Bundesliga an. Ein zweites Testspiel ist für Sonnabend (15.7.) geplant, Gegner und genaue Zeit werden noch bekanntgegeben.

Langfristige Kooperation

Sportchef Andreas Bornemann hebt die Bedeutung der langfristigen Zusammenarbeit hervor, die Planungssicherheit garantiert. So haben der FC St. Pauli und das Passeiertal eine Partnerschaft auf der Ebene Stammspieler für drei Jahre abgeschlossen. „Wir wurden im Passeiertal mit großer Herzlichkeit empfangen, das Hotel ist herausragend, die Lage wunderschön. Auch die Trainingsbedingungen sind noch einmal verbessert worden und somit absolut optimal. Das sind die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Trainingslager und eine gute Basis für die neue Saison“, betont Bornemann.

Der Präsident des Tourismusverbandes Passeiertal, Ulrich Königsrainer, freut sich sehr über die positiven Rückmeldungen aus dem hohen Norden und „dass sich die Mannschaft des FC St. Pauli bei uns im Passeiertal so wohlgefühlt hat“. Die langfristige Zusammenarbeit sei „ein deutliches Zeichen dafür, dass optimale Bedingungen bei uns vorherrschen und der Verein erneut auf uns als Trainingsort vertraut“.

Königsrainer betont, das Passeiertal biete „eine wunderschöne und ruhige Umgebung, die es den Spielern ermöglicht, sich voll und ganz auf das Training zu konzentrieren. Die atemberaubende Natur und die angenehme Atmosphäre schaffen ideale Voraussetzungen für die optimale Vorbereitung der Mannschaft.“ Außerdem sei das Hotel Bad Fallenbach stets bemüht, den Spielern einen komfortablen und angenehmen Aufenthalt zu bieten.

Im Passeiertal erwartet unsere Kiezkicker nicht nur eine tolle Umgebung, sondern auch optimale Trainingsbedingungen.

Im Passeiertal erwartet unsere Kiezkicker nicht nur eine tolle Umgebung, sondern auch optimale Trainingsbedingungen.

(pg)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar