{} }
Zum Inhalt springen

Endlich Saisonauftakt! Mit "heißem Herz und kühlem Verstand" gegen Bochum

38 Tage lang haben sich unsere Kiezkicker seit dem Trainingsauftakt am Montag (19.6.) intensiv auf die neue Saison vorbereitet. Nach mehr als fünf Wochen geht’s am Freitagabend (28.7., 20:30 Uhr) endlich los, beim VfL Bochum wollen die Kiezkicker unter ihrem neuen Cheftrainer Olaf Janßen mit heißen Herz und kühlem Verstand erfolgreich in die neue Spielzeit starten.

„Jeder von uns freut sich riesig auf den Saisonstart und kann es kaum erwarten, dass es wieder losgeht“, stellte der neue Kapitän Bernd Nehrig kurz vor dem Saisonauftakt beim VfL Bochum klar. „Wir haben in der Vorbereitung viel, hart und gut gearbeitet und freuen uns endlich wieder auf den Wettkampf“, fügte der 30-Jährige hinzu. Die harte Arbeit soll am Freitagabend im Bochumer Vonovia Ruhrstadion natürlich gleich auch Früchte tragen.

Die Neuzugänge – neben den beiden Co-Trainern Markus Gellhaus und Patrick Glöckner wurden Angreifer Samit Allagui sowie die beiden Abwehrspieler Clemens Schoppenhauer und Luca Zander verpflichtet – konnten sich schnell einleben und ihren Teil dazu beitragen, dass die Braun-Weißen alle Testspiel gewinnen konnten. Vor allem der 2:1-Erfolg bei der Generalprobe gegen Bundesligist SV Werder Bremen gab abschließend noch mal eine Menge Selbstvertrauen.

Im Vorfeld des Saisonstarts waren sich eigentlich alle Kiezkicker einig: Ein schweres Auftaktspiel kommt in Bochum auf sie zu. Der VfL, der die Vorsaison nach der abschließenden 1:3-Heimniederlage gegen unseren FCSP auf Platz neun beendet hatte, verstärkte für die neue Spielzeit vor allem seine Offensive. Neben Lukas Hinterseer (FC Ingolstadt) und Dimitrios Diamantakos (Karlsruher SC) verpflichtete der VfL kurz vor dem Ligastart auch noch Robbie Kruse (Liaoning FC, China – davor Bayer Leverkusen).

Überraschend der Trainerwechsel während der Vorbereitung. Gertjan Verbeek musste gehen, Ismail Atalan (zuvor Cheftrainer bei Drittligist Sportfreunde Lotte) wurde noch am selben Tag verpflichtet. Keine drei Wochen hatte der neue Coach Zeit, die Mannschaft kennenzulernen und sie weiter auf die neue Saison vorzubereiten. Vier Testspiele betreute der 37-Jährige, allesamt endeten erfolgreich. Die Drittligisten Rot-Weiß Erfurt (6:0) und Carl Zeiss Jena (5:2) sowie Regionalligist Wattenscheid 09 (6:1) wurden allesamt deutlich besiegt. Auch bei der Generalprobe vor dem Ligastart zeigte der VfL beim 2:2 gegen den BVB (2:2) eine starke Leistung.

„Wir müssen alle Antennen draußen haben“, betonte FCSP-Neuzugang Sami Allagui vor dem Duell gegen die stark einzuschätzenden Bochumer. Die Marschroute von Cheftrainer Janßen, der personell fast aus dem Vollen schöpfen kann, einen aggressiven und offensiven VfL erwartet und davon ausgeht, dass seine Elf im ersten Spiel der Saison körperlich und mental gefordert werde, lautet: „Es wird nicht nur reichen, ein heißes Herz zu haben. Wir brauchen auch einen kühlen Verstand.“

 

(hb)

Foto: Witters


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's