{} }
Zum Inhalt springen

Der FC St. Pauli und Viva con Agua verkaufen ab sofort digitale Spieltagskunstwerke

Seit vielen Jahren könnt Ihr zu jedem Heimspiel die limitierten Kunstdrucke von Künstler*innen aus dem Kosmos der Millerntor Gallery und des FCSP erwerben. Der Erlös geht zu gleichen Teilen an den FC St. Pauli, die Millerntor Gallery und die Künstler*innen. Nun gehen der FC St. Pauli und Viva Con Agua noch einen Schritt weiter. Ab sofort könnt Ihr zu den Heimspielen des FCSP auch ein digitales Kunstwerk als NFT kaufen. Das erste digitale Kunstwerk gibt es ab Freitag (29.10.) zum Spiel gegen Werder Bremen in unseren Online-Shops. 

 

Die digitalen Kunstwerke gibt es als Non-Fungible-Token zu kaufen und sind in einer Blockchain gespeichert. Das klingt alles sehr aufregend und neu. Das ist es auch. Zumindest für den FC St. Pauli. Doch wir können Euch beruhigen. Am Ende geht es darum, ein digitales Spieltagskunstwerk als einzigartige Datei zu erwerben und gemeinsam mit VcA die erfolgreiche Zusammenarbeit in den digitalen Raum auszubauen. Mit diesem Schritt in den digitalen Kunstmarkt, können wir noch mehr Künstler*innen supporten und können uns in Sachen Digitalisierung noch mehr ausprobieren. 

Damit ihr einen Überblick bekommt, beantworten wir die wichtigsten Fragen zu diesem Thema in einem FAQ. Unter anderem geht es dabei um den CO2-Fußabdruck des Blockchains wir erklären, was das alles eigentlich ist, wie es funktioniert und wie man sich einen NFT sichert.  

 „Als Verein überlegen wir natürlich, wie wir in Zukunft in digitalen Bereichen aktiv sein und uns positionieren wollen. Gemeinsam mit Viva con Agua Kunstwerke als NFT zu verkaufen, ist ein erster sehr spannender und aufregender Schritt. Und eben auch ein bewusster Gegenentwurf zu NFT-Aktivitäten anderer. Es freut uns, dass wir hier mit unseren Freund*innen von VcA neues Terrain betreten und es Künstler*innen ermöglichen, dass sie langfristig an ihren Kunstwerken verdienen“, erklärt Martin Drust zu diesem spannenden Unterfangen.  

Auch Viva con Agua blickt gespannt auf den Verkauf von digitaler Spieltagskunstwerke. „Nach über sechs Jahren analoger Spieltagskunst zu den Heimspielen am Millerntor, freuen wir uns sehr, dass wir nun gemeinsam die Potenziale am digitalen Kunstmarkt in Angriff nehmen können. Dabei bleibt es unser gemeinsames Ziel, dass möglichst alle an diesen besonderen Kunstwerken teilhaben und die Künstler*innen und Projekte von Viva con Agua gleichermaßen unterstützen können“, so Arne Vogler von Viva con Agua.  


Dieses erste digitale Spieltagskunstwerk kommt von LouBa. Das Besondere an Louisas Kunst ist, dass die 21-jährige aufgrund einer angeborenen Nervenerkrankung nur ihren Kopf bewegen kann, weshalb ihre ausdrucksstarken, kontrastreichen und farbenfrohen Werke ausschließlich mit dem Mund entstehen.⁣ 

LouBa studiert Politikwissenschaft an der Uni Hamburg und widmet sich ihrem künstlerischen Ventil in ihrer Freizeit.Früher entstand ihre Kunst vor allem auf Papier und Leinwand, mittlerweile arbeitet Louisa vorzugsweise digital an ihrem iPad. Ihre Bilder stehen dabei für Inklusion, Toleranz und Diversität.⁣ 

Zum Instagram-Profil von Louba

Und jetzt? Ab sofort könnt Ihr das digitale Kunstwerk auf der Plattform venly erwerben.

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick