{} }
Zum Inhalt springen

Der FC St. Pauli verpflichtet Nikola Vasilj

Der FC St. Pauli verzeichnet den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit. Der 25-jährige Torhüter Nikola Vasilj wechselt ablösefrei ans Millerntor.

Vasilj stand zuletzt beim ukrainischen Europa League-Teilnehmer Zorya Lugansk unter Vertrag, wo er in der Liga und den Pokalwettbewerben insgesamt 24 Einsätze absolvierte. Zuvor lief Vasilj von Juli 2017 bis Juli 2019 für den 1. FC Nürnberg auf, für dessen zweite Mannschaft er 42-mal zwischen den Pfosten stand. Im März gab der Keeper zudem sein Debüt in der Nationalmannschaft Bosnien-Herzegowinas, für dessen U21- und U18-Auswahl er bereits jeweils vier Einsätze verbuchen konnte.

Stimmen zur Verpflichtung:

Sportchef Andreas Bornemann: "Uns war es wichtig, auf einer so zentralen Position im Kader frühzeitig gut aufgestellt zu sein. Ich kenne Nikola bereits aus seiner Zeit in Nürnberg. Zuletzt hat er in Lugansk nochmal einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung gemacht. Er bringt alles mit, um direkt in den Wettkampf um den Platz zwischen den Pfosten einzusteigen.“

Cheftrainer Timo Schultz: "Nikola hat für sein junges Alter bereits internationale Erfahrungen sammeln können, die ihm bei uns sicher zugutekommen werden. Dass er bereits zwei Jahre in Deutschland gespielt hat, wird ihm den Start bei uns erleichtern."

Nikola Vasilj: "Ich hatte gute Gespräche mit dem Sportchef und dem Trainerteam. Ich habe schon einen Teil meiner Karriere in Deutschland verbracht und hatte immer den Wunsch, wieder in Deutschland zu spielen. Jetzt bin ich glücklich, beim FC St. Pauli zu sein. Über den Verein und seine Fans habe ich nur Gutes gehört. Ich möchte so oft wie möglich auf dem Platz stehen und werde alles für den Erfolg geben."

 

(hbü)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick