{} }
Zum Inhalt springen

U19 überzeugt bei erstem Saisonsieg, U17 bleibt oben dran

+++ U19 feiert gegen Chemnitz ersten Saisonsieg +++ U17 sorgt rechtzeitig für klare Verhältnisse +++ U16 verliert Stadtduell gegen den ETV +++

FCSP U19 – Chemnitzer FC 3:0 (1:0)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Im Heimspiel gegen den Chemnitzer FC sollte es für die U19 endlich mit dem ersten Saisonsieg klappen. Die Kiezkicker gestalteten die Partie mit klarer Feldüberlegenheit, lediglich klare Torchancen blieben zunächst aus. Nach einer Viertelstunde klärte CFC-Keeper David Wunsch vor John Posselt außerhalb seines Strafraums, den zweiten Ball von Justin Seven klärte der Torhüter, bei Protesten auf Handspiel, mit dem Kopf. Die nächste gute Gelegenheit bot sich dann Posselt, der bei seinem Abschluss aber noch leicht gestoen wurde (26.).

Nur vier Minuten später bekam die Sturmspitze nach einem Foulspiel dann seinen Strafstoß, Tom Kankowski übernahm die Verantwortung und chippte das Leder ins Netz (31.). Anschließend verpassten es die Boys in Brown den zweiten Treffer nachzulegen. Für die Gäste klärte Jasin Jusic in letzter Sekunde vorm einschussbereiten Nathanael Kukanda (35.), kurz danach verfehlte Posselt nur um Haaresbreite (38.). Die Führung hätte zu diesem Zeitpunkt hätte deutlicher ausfallen können, dann musste aber auch FCSP-Torwart Emre Boz gegen Yannick Luib retten, im Nachschuss traf Jonas Dittrich den Querbalken (39.).

Die Möglichkeit für die Chemnitzer war ein Warnzeichen für die St. Paulianer, auch nach dem Seitenwechsel konzentriert zu bleiben. Schließlich gelang es den Braun-Weißen auch, die Gelegenheiten in Zählbares umzumünzen. Eine flache Hereingabe von Justin Seven rutschte durch auf Justin Seven, der die Kugel kontrollieren konnte und mit der Innenseite einschob (54.). Nur sechs Zeigerumdrehungen später war es Posselt, der nach Vorarbeit von Luis Steiger Borrero mit einem Linksschuss zum 3:0 vollstreckte (60.).

Anschließend ließen die Kiezkicker noch gute Möglichkeiten auf einen deutlicheren Erfolg liegen. Bei einer Mehrfachchance traf Posselt den Pfosten, im Nachschuss rettete der CFC auf der Linie gegen den eingewechselten Mateus Koelnda (69.). Letztlich blieb es bei einem hochverdienten 3:0-Erfolg, mit dem die Mannschaft von Malte Schlichtkrull sich aus dem Tabellenkeller befreit und zum ersten Mal in dieser Spielzeit auch ohne Gegentor blieb. Schon am kommenden Freitagabend (17.9.) sind die Boys in Brown beim Eimsbütteler TV zum Stadtduell zu Gast.

Cheftrainer Malte Schlichtkrull: "Ich bin sehr zufrieden, weil wir heute einen hochverdienten Sieg eingefahren haben. Wir haben alles abgerufen, was wir in der A-Junioren Bundesliga brauchen: Wir waren stark gegen den Ball, haben super zweite Bälle aufgesammelt. Von daher müssen wir uns sogar ärgern, dass wir am Ende des Tages nicht vier, fünf Tore machen. Was mich umso mehr freut ist, dass wir mit dem Jahrgang zum ersten Mal zu Null gespielt haben."

 

FCSP U19

Boz – Hansow, Mohr, Buhr – Steiger Borrero (67. Ademi), Merke (83. Kauschke), Kankowski, Kukanda (78. Aktürk) – Seven, Düwel (67. Kolenda) – Posselt

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tore: 1:0 Kankowski (31., FE), 2:0 Seven (54.), 3:0 Posselt (60.)

SR: Niclas Rose

Fans: 100

FCSP U17 – FC Carl Zeiss Jena 4:0 (2:0)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Die Kiezkicker traten dominant auf und hatten deutlich mehr Spielanteile. Nach einer Umschaltaktion über den frisch gebackenen U16-Nationalspieler Eric da Silva Moreira war es Joscha Oguazu, der dessen Hereingabe für die braun-weiße Führung nutzte (22.). Noch vor der Pause gelang es den Kiezkickern dann nachzulegen, dieses Mal war es Mittelfeldspieler Luis Jahraus, der aus 18 Metern abschloss und zum denkbar günstigen Zeitpunkt nachlegte (40.+1).

Nach dem Seitenwechsel wollten die Boys in Brown ihren Gästen nicht die Möglichkeit geben, nochmal zurück ins Spiel zu kommen. Schließlich war es Feritali Erdem, der da Silva Moreira bei einem Konter in die Tiefe steckte, der Angreifer vollstreckte wiederum zum 3:0 (46.). Kurz vor dem Ende war es dann nochmal Jahraus, der Jena-Keeper Elias Berge mit einem Schuss ins kurze Eck überraschte (69.). Die St. Paulianer holen den dritten Sieg aus ihrem vierten Spiel und sind am kommenden Wochenende beim Halleschen FC (18.9.) zu Gast.

Cheftrainer Benny Hoose: "Wir sind von unserer Leistung her sehr dominant aufetreten. Mit dem Ball war eine Entwicklung klar zu erkennen. Man hat gespürt, dass die Jungs nie aufhören wollten, ihr Mut gegen den Ball wurde dann in Tore umgemünzt."

 

FCSP U17

Jendrzej – Carvalho Brites, Rinal (50. Amiri), Freese (80.+1 Wagner), Jahraus, da Silva Moreira, Erdem (57. Gramberg), Rob. Seibt, Oguazu (53. Höfer), Dahaba, Addai (53. Bensch)

Cheftrainer: Benny Hoose

 

Tore: 1:0 Oguazu (22.), 2:0 Jahraus (40.+1), 3:0 (46.) da Silva Moreira, 4:0 (69.) Jahraus

SR: Hannes Ventzke

Fans: 120

 

_____

FCSP U16 – Eimsbütteler TV U17 0:2 (0:1)

B-Junioren Regionalliga Nord - Gruppe Nord

 

Die U16 erwischte eigentlich einen guten Start und schnupperte am Führungstreffer. Nach einem ruhenden Ball köpfte Leon Zschätzsch die Kugel an den Innenpfosten (20.). Fast im Gegenzug schlugen dann aber die Gäste zu. Nach einem Eckball bekam der ETV einen Strafstoß zugesprochen und Kartik Sharma verwandelte vom Punkt (22.). Kurz vor der Pause war es dann wieder das Aluminium, das einen Treffer der Boys in Brown verhinderte. Tom Politz hatte das Leder an die Torumrandung befördert (35.).

Nach dem Seitenwechsel haben die St. Paulianer weiter den Gang nach vorne eingelegt. Niklas Schöning sah jedoch nach einer verbalen Auseinandersetzung mit seinem Gegenspieler die Rote Karte (64.). Nur drei Zeigerumdrehungen später war der ETV eiskalt zur Stelle und legte durch Jesaja Hounsiagama nach einer Umschaltaktion nach (67.). Kiezkicker Navid Naji Khaljan musste dann auch noch verletzungsbedingt ausgewechselt werden, sodass die U16 trotz einer guten Einstellung bis zum Schluss nicht mehr zurück ins Spiel kam. Nächstes Wochenende sind die Braun-Weißen beim Stadtrivalen aus dem Volkspark (18.9.) zu Gast.

Cheftrainer Max Janta: "Das war insgesamt eine sehr ärgerliche Niederlage. Kurz vor dem 0:1 haben wir die große Möglichkeit, um selber in Führung zu gehen. Leider haben wir uns nicht dafür belohnt, dass wir spielbestimmend waren. Ich bin daher nicht zufrieden, weil wir uns nicht belohnt haben. Am Ende hat die reifere Mannschaft gewonnen, die die Tore zu den richtigen Zeitpunkten in unseren Schwächephasen erzielt hat."

 

FCSP U16

Behr – Gierth, Spieckermann, Sekerci, Zschätzsch (65. Raddöhl) – Politz, Baum (72. Ogbemudia), Naji Khaljan – Rai (72. Alimov), Hoffmann (45. Gutovsky), Schöning

Cheftrainer: Max Janta

 

Tore: 0:1 Sharma (22.), 0:2 Hounsiagama (67.)

Rote Karte: Schöning (FCSP, 64.)

SR: Matthias Müller

Fans: 100

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick