Zum Inhalt springen

1:2 gegen Bramfeld - 1. Frauen verlieren Pokalfinale

Am Mittwochabend (10.5.) haben unsere 1. Frauen das Hamburger Pokalfinale gegen die 1. Frauen des Bramfelder SV mit 1:2 verloren. Vor 1.050 Zuschauern brachte Dalina Saalmüller den BSV in Führung (14.), Linda Sellami gelang im Gegenzug der Ausgleich für unsere Kiezkickerinnen (15.). Nach dem Seitenwechsel erzielte Safia Hassam (60.) den Siegtreffer für die Bramfelderinnen.

Für unsere 1. Frauen war es die zweite Final-Teilnahme, nachdem sie bereits 2016 das Endspiel erreicht hatten, sich damals aber den 1. Frauen des FC Bergedorf 85 mit 1:3 geschlagen geben mussten. Nun wollten unsere Kiezkickerinnen gegen Ligakonkurrent Bramfeld erstmals den Pokal in die Höhe stemmen. In der Regionalliga Nord Liga trennten sich beide Teams Ende März mit 2:2, im Hinspiel siegten unsere 1. Frauen mit 3:1.

Vor gut 1.050 Zuschauern legten beide Teams im Stadion Hoheluft engagiert los, das zum Anpfiff angekündigte Unwetter zog an der Hoheluft vorbei, es blieb das ganze Spiel über trocken. Die ersten Chancen dann für die Bramfelderinnen, doch die beiden Distanzschüsse von Safia Hassam (2.) und Maie Stein (8.) strichen deutlich vorbei. Im dritten Versuch landete der Ball dann aber im Netz, Dalina Saalmüller überwand FCSP-Keeperin Tara Zimmermann – 0:1 (14.).

Die Antwort unserer 1. Frauen ließ gerade einmal 60 Sekunden auf sich warten: Linda Sellami, bereits im Endspiel 2016 gegen Bergedorf Torschützin, setzte sich bei einer Ecke von Nina Philipp durch und köpfte das Leder zum schnellen Ausgleich in die Maschen (15.). Der BSV, aktuell Tabellenführer in der Regionalliga Nord, in der Folgezeit mit mehr Ballbesitz, aber ohne Durchschlagskraft gegen die gut verteidigenden Kiezkickerinnen. Kurz vor der Pause dann die letzte nennenswerte Szene: Lea Lübke köpfte das Leder nach einem Freistoß aus dem Halbfeld links am BSV-Kasten vorbei (41.). So blieb es zur Pause beim 1:1.

Kaum hatte die zweite Halbzeit begonnen, mussten unsere 1. Frauen verletzungsbedingt wechseln. Lübke konnte aufgrund einer Knöchelverletzung nicht mehr weitermachen, Pauline Ginsberg ersetzte sie (54.). Wenig später dann Bramfeld per Eckball: Catharina Schimpf kam aus sieben Metern frei zum Kopfball, doch Zimmermann packte sicher zu (58.). 120 Sekunden später das 2:1 für Bramfeld. Hassam verwertete eine scharfe Hereingabe von der rechten Seite artistisch ins lange Eck. Keine Chance für Zimmermann – 1:2 (60.).

Eine halbe Stunde blieb unseren 1. Frauen noch, um die Niederlage abzuwenden und mit einem Treffer zumindest die Verlängerung zu erzwingen. Die Kiezkickerinen wollten sich noch nicht geschlagen geben und kämpften um jeden Ball, eine Torchance konnten sie sich gegen die kompakte BSV-Defensive aber nicht herausspielen. In den Schlussminuten versuchten die Girls in Brown noch einmal alles, der Ausgleich sollte ihnen aber nicht mehr gelingen und so unterlagen sie den Bramfelderinnen mit 1:2.

 

FCSP 1. Frauen

Zimmermann – Wernecke, Kuhnert, Lübke (54. Ginsberg (76. Kellner)), Sellami, Greifenberg (70. Kljajic), Barudi, Mannes, Philipp, Wiehr, Miotke

Trainerteam: Lina Rosemann & Jannis Zielke

 

Tore: 0:1 Saalmüller (14.), 1:1 Sellami (15.), 1:2 Hassam (60.)

Schiedsrichterin: Anke Vollmers

Zuschauer: 1.050

 

(hb)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin