{} }
Zum Inhalt springen

2:4 gegen die "Rothosen" - U17 verliert Pokalfinale

Am Mittwochabend (30.5.) unterlag unsere U17 im Hamburger Pokalfinale den "Rothosen" mit 2:4 (2:2). Nach frühem Rückstand (1.) drehten die Kiezkicker die Partie dank zweier schneller Treffer von Alexander Hartmann (7., 11.) zwischenzeitlich, ehe der Stadtrivale vor der Pause (32.) den Ausgleich erzielte. Nach dem Seitenwechsel brachte ein Doppelschlag (61., 66.) die "Rothosen" dann auf die Siegerstraße.

Das Endspiel fing alles andere als gewünscht an. Gerade einmal 30 Sekunden waren gespielt, da ging der Stadtrivale vom Volkspark auch schon durch Faride Alidou in Führung (1.). Den frühen Schock steckte die Schultz-Elf aber richtig gut weg. Bei einer Ecke von der linken Seite stieg Alexander Hartmann am höchsten, er köpfte das Leder zum 1:1 in die Maschen (7.). Vier Minuten später schlug Hartmann erneut zu. Wieder zeigte der defensive Mittelfeldspieler bei einer Ecke von der rechten Seite seine Kopfballstärke - 2:1 (11.). Die "Rothosen" brauchten ein wenig, um sich von dem Doppelschlag zu erholen, wurden ab Minute 20 dann aber immer dominanter. Nachdem der Stadtrivale einige Chancen hatte liegenlassen, traf Erjanik Ghubasaryan nach einer Ecke aus gut 17 Metern (32.). Mit dem 2:2 ging's bei schwülheißen Temperatuen dann in die Halbzeitpause.

Die "Rothosen" waren auch nach dem Seitenwechsel das spielbestimmende Team und so war die Führung nach einer guten Stunde nicht unverdient. Peter Beke ließ FCSP-Keeper Viktor Weber, der kurz nach Wiederbeginn noch das 2:3 verhindert hatte, mit einem Flachschuss keine Abwehrchance (61.). Nachdem Aurel Loubongo M'Boungou kurz darauf die Chance zum 3:3 vergab, er traf aus halblinker Position nur den Querbalken (63.), kassierte unsere U17 das 2:4. Nach Doppelpass mit Beke traf Brooklyn Ezeh ins lange Eck - die Vorentscheidung (66.). Zwar versuchten die Braun-Weißen noch einmal alles, ein Treffer sollten ihnen aber nicht mehr gelingen.

"Wir konnten in der ersten Halbzeit immer wieder Nadelstiche setzen und uns Chancen herausspielen. Bei den Standards, eine unserer Stärken, waren wir auch erfolgreich. Das haben wir in der zweiten Halbzeit dann aber nicht mehr geschafft. Der HSV hat das Spiel über weite Strecken der Partie dominiert und verdient gewonnen", so U17-Cheftrainer Timo Schultz nach dem Abpfiff.

 

FC St. Pauli U17

Weber - Oelkers, Rudat, Melo - Hartmann - Louboungo M'Boungou (67. Dieckmann), Philipp (78. Jarchow), Günther, Zoch - Dursun (63. Amesse), Dieckmann (57. Szelitzki)

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: 0:1 Alidou (1.), 1:1, 2:1 Hartmann (7., 11.), 2:2 Ghubasaryan (32.), 2:3 Beke (61.), 2:4 Ezeh (66.)

Schiedsrichter: Max Beyer

Zuschauer: ca. 500

 

(hb)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's