{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

"Da erwartet uns ein richtiges Brett"

Für unsere Kiezkicker wird es am Samstag (7.8.) um 18:30 Uhr erstmals im DFB-Pokal ernst. Das Team von Cheftrainer Timo Schultz ist beim Drittligisten 1. FC Magdeburg zu Gast. Vor dem Duell stand unser Coach den Hamburger Pressevertreter*innen Rede und Antwort. Dabei sprach er über...

... den Gegner 1. FC Magdeburg: "Da treffen zwei Mannschaften aufeinander, die gar nicht so weit entfernt sind. Es gibt jetzt keinen klaren 'Underdog'. Magdeburg hat den Anspruch, vor den heimischen Fans eine Runde weiterzukommen. Wir wollen natürlich mit einer guten und konzentrierten Leistung in die nächste Runde einziehen. Wir dürfen Magdeburg nicht in ihr Spiel kommen lassen und müssen so spielen, dass wir unsere Stärken auf den Platz kriegen."

... die mögliche Pokal-Atmosphäre: "Das wird eine heiße Atmosphäre. Jeder, der schon mal in Magdeburg war, weiß, wie laut das da werden kann. Da erwartet uns ein richtiges Brett. Pokalspiele sind etwas Besonderes, da geht es um alles oder nichts und das wissen wir. Darauf haben wir uns auch vorbereitet."

... Magdeburgs Cheftrainer Christian Titz: "Ich kenne ihn aus Hamburger Zeiten, wo es immer gute Duelle gegen seine Junioren-Teams waren, die auch immer unter den Top-Plätzen der Liga waren. Beim HSV hatte er als Trainer mit den besten Punkteschnitt als Cheftrainer. Man kann in seinem Spiel schon eine Handschrift erkennen. Ich schätze ihn sehr, wir haben uns auch ein paar Mal abseits des Platzes ausgetauscht. Er besitzt eine hohe Fachkompetenz und da wundert es mich nicht, dass er in Magdeburg erfolgreich ist."

... das Personal: "Lukas Daschner hat sich in dieser Woche im Training verletzt. Das wird ein bisschen dauern, bis er wieder auf dem Platz steht. Bei Kofi Kyereh ist es so, dass wir ihn am Mittwoch eher rausgenommen haben, nachdem er normal mittrainiert hatte. Gestern hat er nicht mittrainiert, er hat Probleme mit dem Knie. Da werden wir heute schauen, ob es Sinn macht."

... ob er Elfmeterschießen trainiert hat: "Jeder im Training schafft es, einen Ball aus Elf Metern ins Tor zu schießen, das ist nicht das große Problem. Wenn du aber vorher 120 Minuten in den Knochen hast, der Lärm-Pegel dazu kommt und der Druck, dann ist die Frage, wer ist dem gewachsen, wer hat so eine Situation schon mal erlebt."

... den Einsatz von FCSP-Keeper Dennis Smarsch im Pokal: "Ich erhoffe mir von ihm, dass er genau so spielt, wie er trainiert. Seine Entwicklung ist richtig gut, seitdem er bei uns ist. Er hat den höchsten Anspruch an sich selbst. Ich hoffe, dass er locker und befreit aufspielen kann, da mache ich mir aber keine Sorgen. Wir haben sehr gute Torhüter und ich bin mir sicher, dass Dennis ein gutes Spiel machen wird."

... mögliche weitere Wechsel in der Startelf: "Letztlich werden wir in Magdeburg eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz stellen, die Magdeburg schlagen soll. Am Anfang der Saison so viel durchzuwechseln ist nicht das Optimalste. Wenn sich dann erstmal eine Achse gebildet hat, Spieler dauerhaft performen, dann ist es einfacher, mal zwei oder drei Spieler zu wechseln. Von daher wird es größenteils dabei bleiben, wie in den vergangenen Spielen und vielleicht der eine oder andere punktuelle Wechsel."

... das neue "Pride-Trikot": "Es gefällt mir wirklich gut. Jetzt gegen Magdeburg werden wir es nicht tragen, da es den Trikots der Magdeburger zu ähnlich ist. Ich denke, in dem einen oder anderen Spiel wird es dann noch zum Einsatz kommen."

 

 

(ch)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick