{} }
Zum Inhalt springen

"Uns ist nicht genug eingefallen"

Nach der 0:1-Niederlage bei Hannover 96 waren wir für Euch auf Stimmenfang.

Timo Schultz (Cheftrainer FC St. Pauli): „Glückwunsch an Hannover 96 zum Sieg. Aufgrund der besseren Chancen ist das Ergebnis nicht unverdient. Ballbesitz heißt nicht gleich Spielkontrolle. Meine Mannschaft hat eine Menge richtig gemacht und den Ball bis zum Strafraum laufen lassen. Dort haben wir auch Überzahlsituationen herstellen können, doch konnten wir diese nicht gut ausspielen. Hätten wir zielstrebiger gespielt, hätten wir einen Punkt mitnehmen können. Wir können uns bei Niko bedanken, dass wir so lange im Spiel waren."

Guido Burgstaller: „Wir wollten den Gegner früh unter Druck setzen. Wir haben individuelle Fehler gemacht und Hannover so ins Spiel gebracht. So ist auch das Tor für sie entstanden. In der zweiten Hälfte hatten wir wenige Möglichkeiten auf den Ausgleich, aber am Ende hatte Hannover die besseren Torchancen. Uns ist nicht genug eingefallen, um Hannover wehzutun.“

Jannes Wieckhoff: „Wir haben Hannover ins Spiel kommen lassen und uns auskontern lassen. Am Ende bekommen wir ein Tor und haben uns die Niederlage selbst zuzuschreiben.“

Jan Zimmermann (Cheftrainer Hannover 96): „Wir sind sehr froh und erleichtert. Wir hatten eine intensive Länderspielpause und wollten heute kompakt und mit einem guten Umschaltspiel agieren. So konnten wir St. Pauli vom Tor weghalten. Gleichzeitig hätten wir das Spiel früher entscheiden können. Wenn man das nicht macht, muss man es gut verteidigen. Das haben wir bis zum Schluss getan. Die Mannschaft hat heute taktisch viel richtig gemacht und das, was nicht funktioniert hat, mit Teamgeist ausgeglichen.“

 

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick