{} }
Zum Inhalt springen

1:2 gegen Primus Wolfsburg: U15 wird spät um ihren Lohn gebracht

Die U15 hat das Nachholspiel gegen Tabellenführer VfL Wolfsburg verloren. Vor 100 Zuschauern am Brummerskamp riefen die Kiezkicker nach zwischenzeitlicher Führung eine überzeugende Leistung ab, doch mussten sich dem Favoriten am Ende mit 1:2 geschlagen geben.

 

Die Jungwölfe wollten sich mit einem Sieg zurück an die Spitze spielen und gingen mit einer Ausbeute von zwölf Siegen aus 14 Spielen als Favorit in die Begegnung. Dennoch begannen die Boys in Brown mutig und schnürten die Gäste durch mutiges Angriffspressing phasenweise tief in ihre Hälfte ein. Deswegen boten sich die Braun-Weißen auch die beiden einzigen Großchancen der ersten 35 Minuten: Nach einer Boelter-Ecke verfehlte Maximilian Addai nur knapp (2.), dann schloss Michael Aburam nach einem frühen Ballgewinn in aussichtsreicher Position zur hastig ab (12.).

Nach dem Seitenwechsel wurde Aburam im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß parierte der VfL-Keeper zwar, doch im Nachschuss schob Felix Boelter sicher ein (42.). Nachdem ein Wolfsburger für ein Einsteigen von hinten die Rote Karte sah (56.), entfachte eine hitzige Schlussphase, in der die Gäste das bessere Ende für sich hatten. In nur zwei Minuten drehten die Grün-Weißen das Geschehen (62., 64.) und nahmen den Kiezkickern ihren Lohn für eine kämpferisch und fußballerisch ansehnliche Leistung.

"Daran, dass die Mannschaft eine so tolle Leistung zeigt, habe ich geglaubt, aber nicht erwartet. Wir haben Wolfsburg gut bespielt, sind gut in die Tiefe gekommen und waren torgefährlich. Das hat mich gefreut. Vom Ergebnis sind wir heute vielleicht gestolpert, von der Leistung sind wir aber am Laufen und nicht langsamer geworden. Das ist das, was zählt. Solche Niederlagen taugen dazu, dass man sich überlegt, was es bedeutet ein Team zu sein – zusammen zu gewinnen und zusammen zu verlieren", sagte Cheftrainer Benny Hoose.

 

FCSP U15

Ron. Seibt – Hüneburg, Addai, Dahaba, Weser, Rob. Seibt, Raddöhl, Aburam (65. Scobel), Boelter, Jahraus, da Silva Moreira

Cheftrainer: Benny Hoose

 

Tore: 1:0 Boelter (40.) 1:1 Herrmann (62.), 1:2 Herrmann (64.)

SR: Lennart Vincent Lehmann

Zuschauer: 100

(ms)

Foto: Marius Jendrzej

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's