{} }
Zum Inhalt springen

2:5 in Wolfsburg - U16 verliert zum Saisonauftakt

Als viertes Nachwuchsteam ist unsere U16 am Sonnabend (26.8.) in die neue Saison gestartet. Beim VfL Wolfsburg mussten sich die Kiezkicker mit 2:5 (1:2) geschlagengeben. Für die Elf von Trainer Malte Schlichtkrull erzielte Batuhan Evren die beiden Treffer (11., 75.).

VfL Wolfsburg – FCSP U16 5:2 (2:1)

B-Junioren Regionalliga Nord

 

"Wir haben heute gegen einen sehr starken Gegner, wahrscheinlich gegen den Top-Favoriten, verloren", blickte U16-Cheftrainer nach der Auftaktniederlage beim VfL Wolfsburg zurück. Früh geriet seine Mannschaft nach dem Treffer von Wolfsburgs Tom-Luca Winter (6.) in Rückstand, die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten. Nur fünf Minuten später erzielte Batuhan Evren das 1:1 (11.). Nach einem Angriff über die rechte Seite legte Carlos Vaz Baio den Ball gefühlvoll in den Strafraum, hier war Evren einen Schritt schneller als VfL-Keeper Gian-Luca Graefe und beförderte das Leder über die Linie. Die Freude über den Ausgleich währte allerdings nicht lange, denn keine 60 Sekunden später gingen die Wölfe durch Tobias Kühne auch schon wieder in Führung (12.). Mit dem 1:2 aus braun-weißer Sicht ging's dann auch in die Kabine.

Drei Minuten waren nach dem Seitenwechsel gespielt, da erhöhte der VfL durch Nathan-Rafael Wahlig auf 3:1 (43.). Die Kiezkicker hatten selbst gleich mehrere gute Möglichkeiten zu verkürzen, ließen diese aber allesamt ungenutzt. Stattdessen zog Wolfsburg dank der Treffer von Winter (56.) und Luca Friederichs (70.) auf 5:1 davon. Nach einem Ballgewinn von Gianluca Scarcelli bediente dieser Evren mit einem starken Pass in die Tiefe. Dieser wiederum ließ VfL-Keeper Graefe im Eins-gegen-Eins keine Abwehrchance und erzielte das 2:5 aus Sicht unserer U16. Dabei sollte es auch nach 80 Minuten bleiben.

"Ich blicke mit gemischten Gefühlen auf das Spiel zurück. Wir haben uns sehr viele hochkarätige Torchancen herausspielen können, aber nur zwei anstatt vier oder fünf Treffer erzielt. In der Vorbereitung haben wir in der Defensive richtig gute Leistungen abgeliefert, heute jedoch nicht. Da haben wir viel zu viel zugelassen", erklärte Cheftrainer Malte Schlichtkrull nach der Partie, die seiner Meinung nach auch 4:8 hätte ausgehen können.

 

FC St. Pauli U16

Henk – Hintze, Jarchow (44. Senghaas), Lund, Wenzel (65. Wähling), Vaz Baio (59. Beckmann), Evren, Jordanov, Grosche, Scarcelli, Yavsan (52. Aslanidis)

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull
 

Tore: 1:0 Winter (6.), 1:1 Evren (11.), 2:1 Kühne (12.), 3:1 Wählig (43.), 4:1 Winter (56.), 5:1 Friederichs (70.), 5:2 Evren (75.)

 

(hb/ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's