{} }
Zum Inhalt springen

Double perfekt! Die U16 gewinnt 2:1 im U17-Pokalfinale gegen Germania Schnelsen

Die U16 hat am Dienstagabend (28.5.) das Double geholt. Nach der Oberliga-Meisterschaft triumphierten die Kiezkicker als erste Mannschaft überhaupt als jüngerer Jahrgang im U17-Pokal. Im Endspiel bezwangen die Boys in Brown Germania Schnelsen mit 2:1 (1:1). Velson Fazlija schnürte einen Doppelpack (33., 48.).

Die Begegnung begann mit der kalten Dusche für unsere U16, nachdem Abdul Saibou mit einem flachen Linksschuss ins lange Eck die Germanen in Führung brachte (8.). Anschließend zog sich Schnelsen zurück in seine eigene Hälfte, was zu viel Ballbesitz und Feldüberlegenheit der Boys in Brown führte. Nach einigen Halbchancen führte ein ansehnlicher Spielzug zum verdienten Ausgleich. Lennard Becker flankte aus dem linken Halbfeld ins Zentrum, wo Velson Fazlija mit einem Kontakt aus der Luft eiskalt abschloss (33.). Kurz vor der Pause war es erneut der Torschütze, der mit einem Versuch aus der zweiten Reihe Schnelsen-Schlussmann Gustav Wedemeyer aus 20 Metern prüfte (40.).

Nach dem Seitenwechsel gelang den Braun-Weißen dann der Turnaround: Luis Steiger Borrero beförderte das Spielgerät vom rechten Flügel in Richtung Strafraum, wo Fazlija hochstieg und einnickte (49.). Anschließend blieb die Kontrolle bei unseren Jungs, die durch Steiger Borrero (57.) und einen Abschluss von Tom Kankowski die Vorentscheidung verpassten (60.). In der Schlussphase schnürten die Kiezkicker die Germanen in ihrer Hälfte ein, doch bekamen die Kugel nicht mehr über die Linie. Auf der anderen Seite deutete Schnelsen nur Gefahr nach Standardsituationen an, sodass auch der knappe 2:1-Erfolg für den hochverdienten Pokalsieg langten. Tolle Leistung – Glückwunsch!

„Wir haben uns viel vorgenommen und wollten Geschichte schreiben. Wir wollten die richtig gute Saison auch sehr gut vollenden. Die Jungs haben das richtig gut gemacht gegen einen Gegner, der vorher mit SVNA einen Regionalligisten und dem HSV einen Bundesligisten bezwungen hat. Wir wussten, dass der Gegner sehr tief stehen würde und wir nur wenig Platz bekommen. Damit mussten wir die ganze Saison umgehen und vor der Leistung der Jungs kann ich nur den Hut ziehen. Wir sind total zufrieden“, freute sich Cheftrainer Benjamin Olde.

 

FCSP U16

Lorenz – Becker, D. Duah, Buhr, Becker – Fichtner – Steiger Borrero (78. Borgmann), Fedkenhauer, Kankowski, Düwel (51. Ademi) – Fazlija (67. Güner)

Cheftrainer: Benjamin Olde

 

Tore: 0:1 Saibou (8.), 1:1 Fazlija (33.), 2:1 Fazlija (40.)

SR: Onno Streit

Zuschauer: 250

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's