{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Seibt vollstreckt von der Strafraumkante: U17 gewinnt auch bei Holstein Kiel

+++ U17 verdient sich Endspiel um die Vize-Meisterschaft +++ U16 verliert Sechs-Punkte-Spiel beim ETV +++ U15 siegt spät, dann aber auch deutlich +++

Holstein Kiel – FCSP U17 0:1 (0:0)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Die U17 war für das Auswärtsspiel bei Holstein Kiel auf Unterstützung aus der U15 angewiesen, deswegen stand Nico Rybka sogar in der Startformation. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase war es auch die U15-Leihgabe, die die erste große Möglichkeit des Spiels für sich verbuchte. Nach einer Umschaltposition nahm Sinan Brüning den mitgelaufenen Rybka mit, der mit seinem Abschluss jedoch an KSV-Schlussmann Tyler Dogan scheiterte (25.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren mit viel Schwung aus der Kabine. Die Kiezkicker überstanden jedoch diese kritische Phase und holten selbst zum entscheidenden Schlag aus. Wieder war Brüning über die linke Seite durchgebrochen. Den Kielern gelang es nicht, die Hereingabe sauber zu klären, sodass Robie Seibt von der Strafraumkante vollstrecken konnte (58.). Damit beendet die U17 die Saison mindestens auf dem dritten Tabellenplatz und kann am letzten Spieltag im Stadtderby gegen die "Rothosen" (23.4.) nach der Vize-Meisterschaft greifen.

Cheftrainer Malte Schlichtkrull: "Beide Mannschaften haben von Beginn an gefightet und sich dabei neutralisiert. Kiel kam dann besser aus der Kabine, da haben unsere Jungs unfassbar leidenschaftlich verteidigt. Wir sind total zufrieden mit dieser Leistung, vor allem dem Willen und dem Füreinander, das die Jungs hier heute an den Tag gelegt haben."

 

FCSP U17

Ron. Seibt – Freese, Rybka (66. Stüven), Jovanovic, Erdem, Gramberg, Brüning (80.+3 Schmitz), Rob. Seibt, Oguazu, Wagner, Addai

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tor: 0:1 Rob. Seibt (58.)

SR: Christoph Kluge

Fans: 100

 

___

Eimsbütteler TV U17 – FCSP U16 2:0 (0:0)

B-Junioren Regionalliga Nord

 

Spätestens Mitte der ersten Halbzeit fand unsere U16 richtig gut ins Spiel und war dann auch die überlegene Mannschaft. Das einzige Manko blieb, dass die Kiezkicker ihre Gelegenheiten nicht nutzten, um das Spiel auf die eigene Seite zu ziehen. Stattdessen war es der ETV, der durch Arlind Sadiku (62.) und Oguzhan Gücyeter (66.) mit einem Doppelschlag nach zwei Hereingaben vom Flügel, die Partie in nur vier Minuten zu seinen Gunsten entschied.

Cheftrainer Max Janta: "Das war heute eine ärgerliche und unnötige Niederlage, weil wir richtig gute Chancen hatten. Deswegen tut die Niederlage heute weh. Wir hatten gute Ballgewinne und Umschaltmomente, kamen auch gut aus der Pause. Der Spielverlauf hat dem ETV dann natürlich in die Karten gespielt."

 

FCSP U16

Behr – Kretschmar, Bensch, Ogbemudia, Gierth (77. Zschätzsch)– Baum (77. Reiners) – Hoffmann (41. Alimov), Schöning, Politz, Rai (50. Agyemang) – Mbodjie (60. Palapies)

Cheftrainer: Max Janta

 

Tore: 1:0 Sadiku (62.), 2:0 Gücyeter (66.)

SR: Luis Felix Malter

Fans: 75

 

___

FCSP U15 (2.) – SC Vorwärts Wacker 3:0 (0:0)

C-Junioren Regionalliga Nord

So., 10.4., 15 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

 

 

Bis in die Schlussminuten musste die U15 warten, bis der erlösende Führungstreffer fiel. Zuvor hatten die Kiezkicker ihre Probleme, sich eine Vielzahl an Torchancen zu erspielen. Schließlich war es ein Eckball von Nick Schmidt, den Noah Palapies einnickte (68.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später legte Schmidt das Leder in den Lauf des Torschützen, der abermals vollstreckte (70.). In der Nachspielzeit machte Nico Rybka, der am Samstag noch bei der U17 zum Einsatz kam, den Deckel drauf (70.+3).

Cheftrainer Thorben Sahs: "Der Gegner hat es uns wirklich sehr schwer gemacht. Sie haben versucht, uns mit einer hohen Abseitslinie ins Abseits zu stellen. Das ist ihnen häufig auch gelungen. Wir haben es nur selten geschafft, uns in die Tiefe zu spielen. Wir hatten schon überwiegend den Ball, sind aber kaum zum Tor gekommen. Wir waren technisch heute nicht gut und spielen es nicht clever genug aus. Vom Einsatz und der Leidenschaft ist der Sieg schon verdient, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass wir das Spiel eher entscheiden."

 

FCSP U15

Weitze – Schmitz, Zym, Schmidt (70. Bensch), Herrmann (57. Rybka), Kloster (61. Petri), Lemcke, Amaniampong, Adu-Yeboah, Kiridzic, Palapies (70. Rosowski)

Cheftrainer: Thorben Sahs

 

Tore: 1:0 und 2:0 beide Palapies (68., 70.), 3:0 Rybka (70.+3 Rybka)

SR: Matthias Hendrik Müller

 

(ms)

Foto: Holstein Kiel

Anzeige

Congstar
DIIY