{} }
Zum Inhalt springen

U15 bleibt mit 5:0-Sieg in Flensburg im Titelrennen - U19 am Ende Tabellenvierter

+++ U19 lässt zahlreiche Chancen aus und verliert gegen Hertha BSC +++ U15 siegt souverän in Flensburg +++

 

FCSP U19  – Hertha BSC 1:2 (1:1)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

 

Ein ganz bitterer Nachmittag für unsere U19. Am letzten Spieltag der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost wollten die St. Paulianer ihren dritten Platz verteidigen, um damit das DFB-Pokalticket für die kommende Spielzeit zu lösen. Die Kiezkicker traten von Beginn an auch sehr fokussiert auf und suchten den Vorwärtsgang. Allerdings belohnten sich die Braun-Weißen nicht trotz einiger guten Gelegenheiten. Mit der ersten Aktion ging Hertha BSC in Führung, nachdem Ruwen Werthmüller das Leder aus spitzem Winkel in die Maschen beförderte (7.).

Kurz vor der Pause kamen die Boys in Brown zurück ins Geschehen. Nach einer Mehrfachchance war es letztlich Leon Fach, der die Kugel mit dem Kopf über die Linie drückte (45.). Nach dem Seitenwechsel boten sich beiden Mannschaften gute Möglichkeiten. Den entscheidenden Treffer setzte schließlich aber der noch amtierende Deutsche A-Jugend Meister. Nach einer Ecke schaltete Justin Weber am Schnellsten und erzielte damit auch den 1:2-Endstand. Mit einem Sieg wären die St. Paulianer Vize-Meister geworden, doch müssen sich so mit dem vierten Platz begnügen. Dementsprechend gefrustet war auch die Stimmung.

"Wir sind schon arg getäuscht. Wir hatten ein deutliches Chancenplus und uns fehlt einfach die Qualität, aus den klarsten Chancen Tore zu machen. Das ist kein Problem, das uns am letzten Spieltag auffällt, sondern sich wie ein roter Faden durch die Saison zieht. Wir haben den Gegner permanent bespielt und bekommen dann aus deren ersten Aktion das Gegentor. Nach hinten raus war es dann ein offener Schlagabtausch. Der Gegner macht nach einer Ecke das Tor und war ein gedankenschneller. Das hat uns bei unseren Ecken gefehlt“, resümierte Cheftrainer Timo Schultz."

 

FCSP U19

Petrelli – Wieckhoff, Münzner, Gohoua (85. Santos Teixeira), Nadj, Loubongo-M`Boungou, Protzek (72. Dursun), Flach, Frahm (85. Frahm), Kuyucu, Senger

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: 0:1 Werthmüller (7.), 1:1 Flach (45.), 1:2 Weber (78.)

SR: Cedric Gottschalk

Zuschauer: 120

 

____

 

SC Weiche Flensburg 08 – FCSP U15 0:5 (0:2)

C-Junioren Regionalliga Nord

 

Mit einem dominanten Auftritt bleibt unsere U15 im Titelrennen weiterhin voll dabei. Die Kiezkicker traten von Beginn an spielbestimmend auf und belohnten sich früh mit dem Führungstreffer. Felix Blechschmidt bediente Maximilian Baafi, der am zweiten Pfosten einschob (8.). 15 Minuten später war es erneut Baafi, der eine Hereingabe von Tom Rothe vollstreckte (23.). Währenddessen kreierten sich die St. Paulianer weitere Torchancen, doch verpassten einen deutlicheren Vorsprung zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel verwertete Raphael Dorra eine Flanke von Jannis Hinz und entschied das Geschehen frühzeitig (40.). Im Anschluss kombinierten die Boys in Brown weiterhin ansehnlich. Rothe sicherte sich seine zweite Vorlage, als er dem eingewechselten Don Richert seinen Joker-Treffer servierte (55.). Schließlich setzte Silas Rathay den Schlusspunkt und machte den Deckel auf einen verdienten 5:0-Auswärtserfolg drauf (66.).

"Das war ein sehr souveräner Auftritt von uns. Wir haben unseren Job erledigt und unsere Hausaufgaben gemacht. Wir haben dem Gegner keine Torchance ermöglicht und selber viele Torchancen gehabt. Das einzige Manko war heute, dass wir daraus zu wenig gemacht haben. Trotzdem haben wir die Möglichkeiten toll herausgespielt. Jetzt haben wir weiterhin eine coole Position und gucken, was noch geht", freute sich Cheftrainer Baris Tuncay.

 

FCSP U15

Rieseler - Dorra, Rothe, Rathay, Baafi (53. Richert), Golpon (45. Pietruschka), Hinz, Blechschmidt (45. Skrijelj), A. Aktürk, Appe, Dammann (53. Hayford)

Cheftrainer: Baris Tuncay

 

Tore: 1:0 Baafi (8.), 2:0 Baafi (23.), 3:0 Dorra (40.), 4:0 Richert (55.), 5:0 Rathay (66.)

SR: Jannik Stach

Zuschauer: 75

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's