{} }
Zum Inhalt springen

U19 verliert 0:2 bei den "Rothosen"

Bei sommerlichen Temperaturen musste sich die Elf von Remigus Elert am Freitagabend (25.8.) gegen die U19 vom HSV in der A-Junioren Bundesliga mit 0:2 geschlagen geben. Vor ca. 400 Zuschauern traf Aaron Opoku nach bereits vier Minuten zur Führung für die "Rothosen". Nach dem Seitenwechsel erhöhte Marco Drawz (62.) für den Stadtrivalen und entschied damit die Partie an der Hagenbeckstraße.

Der Start in die Partie hätte für die Elert-Elf nicht ungünstiger verlaufen können. Bereits nach vier Minuten gingen die Gastgeber durch den Treffer von Aaron Opoku in Führung. Nachdem die Offensive der Rothosen die braun-weiße Hintermannschaft unter Druck gesetzt hatte, musste Torhüter Leon Schmidt den Ball unter Bedrängnis wegschlagen. Doch er traf den Ball nicht perfekt, und so landete das Leder direkt bei Opoku, der aus halb linker Position direkt abzog und das leere Tor traf. Die Boys in Brown brauchten ein paar Minuten, um sich von dem ersten Schock zu erholen.

Nach 15 Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich beide Teams im Mittelfeld bekämpften. Klare Torchancen waren vorerst Mangelware. Erst in der 30. Spielminute musste FCSP-Torhüter Schmidt eingreifen, als Tobias Fagerström im Strafraum frei zum Abschluss kam. Schmidt warf sich in den Schuss und verhinderte so das 2:0 für die Rothosen. Auf der anderen Seite hatte Robin Meißner zweimal die Möglichkeit auf den Ausgleich, doch seine Versuche (36., 42.) gingen leider beide über den Kasten. Es ging mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine.

Logisch, dass die Braun-Weißen nach dem Seitenwechsel alles gaben, um den Rückstand zu egalisieren. Die erste gute Möglichkeit nach dem Seitenwechsel hatten dann auch die Boys in Brown. Nach einem klasse Solo legte Jakob Münzner mustergültig auf Christian Conteh auf. Doch dieser wurde bei seinem Schussversuch im Strafraum im letzten Moment abgeblockt. Die Ecke danach blieb folgenlos (54.)

Gerade, als die Elf von Chefcoach Elert den Druck erhöhte, musste die Boys in Brown einen herben Dämpfer hinnehmen. Tobias Fagerström wurde per Einwurf auf der rechten Seite die Linie lang geschickt und ging bis zu Grundlinie durch. Von dort legte er auf den eingelaufenen Marco Drawz ab, der aus zehn Metern das lange Eck anvisierte und auf 2:0 für die Rothosen erhöhte (63.). In der Folge passierte an der Hagenbeckstraße nicht mehr viel und es blieb beim 2:0 für den HSV.

 

Hamburger SV U19

Schauer – Knost, Isermann, Owusu, Pfeiffer, David, Drawz (88. Isler), Geißen, Fagerström (80. Wohlers, Cyriacks (75. Vagnomann), Opoku (88. Krasniqi)

Cheftrainer:  Daniel Patrowsky

 

FC St. Pauli U19

Schmidt – Senger, Münzner, Viet, Meißner, Conteh (70. Seifert), Santos, Nadj (59. Protzeck), Schütt (61. Becker), Kazizada (46. Wieckhoff), Kuyucu

Cheftrainer: Remigius Elert

 

Tor: 1:0 Opoku (4.), 2:0 Drawz (63.)

SR: Christian Scheper 

Zuschauer: ca. 400

 

(lf)

Fotos: Peter Böhmer

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's