Zum Inhalt springen

U19 siegt in Unterzahl im Spitzenspiel - U17 verdient sich Punkt im Derby

+++ U19 nach 1:0-Erfolg in Leipzig weiter an der Tabellenspitze +++ DIe U17 mit guter Leistung beim 1:1 im Derby +++ 

Leipzig – FCSP U19 0:1 (0:0)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Am 1. Spieltag begann die Super-Serie unserer U19, die mit 13 Siegen aus 15 Pflichtspielen vor dem Spitzenspiel am Leipziger Cottaweg die A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost anführte. Damals bezwangen die Kiezkicker ihren Dauerrivalen aus Sachsen mit 4:2. Im Vergleich zum Hinspiel musste Cheftrainer Timo Schultz u.a. auf den damaligen Doppelpacker Aurel Loubongo-M`Boungou und Flügelpartner Umut Ataykaya verzichten. Auf der anderen Seite fehlte den Platzherren ihr rotgesperrter Top-Torjäger Fabrice Hartmann (acht Treffer).

In der Anfangsphase schauten sich die Boys in Brown erstmal die Bemühungen ihres Verfolgers an, der vor heimischer Kulisse wesentlich mehr gefordert war. Die beste Möglichkeit des ersten Durchgangs sicherte sich auch die Elf von Alexander Blessin, nachdem Tom Krauß den Pfosten traf (12.). Anschließend tasteten sich die Braun-Weißen immer besser ein und hatten kaum Probleme, die Vorstöße des Kontrahenten zu verteidigen. Stattdessen setzte Rechtsverteidiger Jannes Wieckhoff offensive Akzente und scheiterte zweimal am parierenden Keeper Julian Krahl (16., 21.).

Nach dem Seitenwechsel gelang den St. Paulianern dann eine kurze aber intensive Druckphase. Erst chippte Niclas Nadj das Leder auf Moritz Seiffert, der im letzten Moment von Frederik Jäkel beim Abschluss bedrängt wurde (54.). Kurz darauf tauchte der Flügelspieler erneut vor dem gegnerischen Gehäuse auf, doch verzog mit einem Linksschuss haarscharf (58.). In der Zwischenzeit kam Joker Serkan Dursun ins Spiel, der nach einem Zuspiel auf Seiffert aus zehn Metern zum Abschluss kam, doch das Spielgerät nicht richtig traf (60.).

In dieser Phase wäre die Führung für die Kiezkicker verdient gewesen, ehe die Gastgeber die Schlagzahl ohne nennenswerte Torraumszenen wieder erhöhten. Allerdings sah in der Schlussphase Kapitän Moritz Frahm die Ampelkarte, nachdem er Ex-Kiezkicker Lukas Krüger mit seinem zweiten Foulspiel von den Beinen holte (78.). Dennoch blieb die Schultz-Elf mutig und bekam ihre Gelegenheit das Spiel zu gewinnen: Mert Kuyucu spielte einen großartigen Ball auf den eingewechselten Dursun, der die Kugel mit der Brust mitnahm und dann lässig einnetzte (83.). Leipzig lief nochmal an, doch die braun-weiße Hintermannschaft blieb stabil. Spitzenreiter über die Winterpause. Wahnsinn!

"Die erste Halbzeit war sehr zerfahren, da haben wir unsere Konter nicht gut ausgespielt. Im zweiten Durchgang hatten wir schon vor dem Tor zwei, drei gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Dass wir dann in Unterzahl noch den Siegtreffer machen, unterstreicht einfach die unglaubliche Mentalität dieser Mannschaft. Deswegen geht der Sieg am Ende insgesamt schon in Ordnung", freute sich Cheftrainer Timo Schultz.

 

FCSP U19

Schmidt – Wieckhoff, Frahm, Senger, Kuyucu – Becker, Münzner – Gohoua (59. Dursun), Nadj (88. Melo), Seiffert (72. Flach) – Protzek (90.+1 Oelkers)

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: 0:1 Dursun (83.)

Gelb-Rote Karte: Frahm (78., Wiederholtes Foulspiel)

SR: Maximilian Riedel

Zuschauer: 223

 

 

_____

FCSP U17  – Hamburger SV 1:1 (1:1)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Unsere U17 hat sich mit einer Punkteteilung im Derby gegen die „Rothosen“ in die Winterpause verabschiedet. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase kamen die Gäste besser in die Begegnung und erzielten deswegen nicht unverdient den Führungstreffer durch Emanuel Mirchev (21.). Die Boys in Brown brauchten jedoch nicht lange, um die passende Antwort zu finden. Die Kiezkicker pressten offensiv und zwangen ihren ehemaligen Teamkollegen Nicklas Lund zu einem Fehlpass. Daraufhin enteilte Igor Matanovic und wurde im Strafraum vom gegnerischen Keeper Gavin Didzilatis gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Franz Roggow (25.).

Bis zur Pause erspielten sich die St. Paulianer noch einige Möglichkeiten, doch legten keinen Treffer mehr nach. Insgesamt verfügte der Stadtrivale über mehr Ballbesitz, dafür kamen die Braun-Weißen besser ins Umschaltspiel. In der Schlussphase egalisierten sich beide Ansätze weitestgehend, sodass keiner Mannschaft mehr der Siegtreffer gelang. Allerdings trafen die Gäste noch den Pfosten, doch am Ende blieb es bei einem gerechten Remis.

"Der Punkt ist in der Summe total okay. Es war die Begegnung, die wir erwartet haben. Der Gegner hatte teilweise mehr Ballbesitz und wir haben unser Spiel gut variiert. Nach dem Gegentor haben wir einen kurzen Moment gebraucht, doch mit sehr gutem Pressing den Ausgleich erzwungen. Bis zur Halbzeit waren wir gut drin und spielbestimmend. Der zweite Durchgang hat sich dann weitestgehend neutralisiert, sodass jede Mannschaft ihre Phasen gehabt hat", sagte Cheftrainer Malte Schlichtkrull.

 

FCSP U17

Weber – Meseberg, Rehder, Jarchow (64. Breitkreuz), Roggow, Kukanda, Hamidi, Grosche, Kafka, Grünewald (67. Grünewald), Matanovic (80.+2 Scheibel)

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tore: 0:1 Mirchev (21.), 1:1 Roggow (25., FE)

SR: Julian Meckfessel

Zuschauer: 100

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin