{} }
Zum Inhalt springen

U19-Serie reißt gegen Dresden - U15 vorerst an der Tabellenspitze

+++ U19 verliert Heimspiel gegen Dresden +++ U17 muss sich gegen Union Berlin geschlagen geben +++ U15 geht vorübergehend an die Tabellenspitze +++

FCSP U19 – SG Dynamo Dresden 0:1 (0:1)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Zuletzt war die U19 drei Spiele ohne Niederlage, die Serie riss am frühen Sonnabend im Heimspiel gegen Dynamo Dresden. Dabei waren die St. Paulianer zunächst gut in der Begegnung, bekamen ihre guten Momente aber nicht gut ausgespielt. Stattdessen entschieden Til Kauschke und Tom Kankowski ihre Zweikämpfe im Mittelfeld nicht für sich, sodass Corvin Kosak im Anschluss unter Druck zum Abschluss kam. Emre Boz im St. Pauli-Kasten wäre zwar zur Stelle gewesen, doch Marius Mohr fälschte den Ball unhaltbar ins Netz ab (18.).

Anschließend verloren die Braun-Weißen ihre Faden, doch nun verpasste es Dynamo zu erhöhen. Nach dem Seitenwechsel fanden die Kiezkicker dann deutlich besser in die Begegnung und erarbeiteten sich einige Möglichkeiten. Letztlich fehlte der Mannschaft von Malte Schlichtkrull aber auch die nötige Fortune, ein Schuss von Luis Steiger Borrero, der den Weg ins Tor gefunden hätte, wurde im Strafrau mit dem Arm geblockt (80.), kurz vor Schluss wurde Fin Hansow von Dynamo-Keeper Erik Herrmann abgeräumt, doch in beiden Fällen blieb die Pfeife stumm.

Am Ende müssen sich die St. Paulianer mit der Niederlage abfinden und nächste Woche bei Viktoria Berlin (2.10.) wieder nachlegen. Mindestens dort wird Mittelfeldspieler Tom Kankowski fehlen, der in der Nachspielzeit für ein Foulspiel die Rote Karte sah (90.+1).

Cheftrainer Malte Schlichtkrull: "Wir sind eigentlich gut reingekommen, bis zum Gegentor waren wir die dominante Mannschaft und haben das sehr vernünftig gemacht. Nach dem Tor ist dann eine sehr wilde Phase entstanden, wo das 0:2 in der Luft lag, weil wir zu fehlerbehaftet und unstrukturiert waren. Nach der Pause waren wir dann bei uns und haben fast nur in ihrer Hälfte gespielt, uns hat aber die Frequenz der Großchancen gefehlt. Dadurch haben wir uns nicht belohnt und hatten in den entscheidenden Situationen auch Pech. Emotional kann ich der Mannschaft nichts vorwerfen, es hat nur die Präzision im letzten Drittel gefehlt."

 

FCSP U19

Boz – Mohr, Buhr, Düwel (89. Kolenda), Kukanda, Ademi (76. E. Aktürk), Kankowski, Steiger Borrero, Hansow, Blechschmidt (71. Baafi), Kauschke

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tore: 0:1 Mohr (18., ET)

Rote Karte: Kankowski (90.+1, hartes Foulspiel
SR:
Jannek Hansen

Fans: 100


____

FCSP U17 – 1. FC Union Berlin 0:2 (0:1)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Mit dem 11:1-Erfolg in Halle schoss sich die U17 in der Vorwoche kurzerhand zur Torfabrik der Liga, insbesondere in der Verwertung der Möglichkeiten scheiterte es nun aber gegen Union Berlin. Die Köpenicker kamen über ihre rechte Seite und die Boys in Brown verteidigten in Ballnähe nicht in aller letzter Konsequenz, weswegen der Flankengeber nur Begleitschutz bekam und im Zentrum der eingelaufene Benjamin Hoffmann für die Gäste einnickte (19.).

Im zweiten Durchgang bekamen die Kiezkicker direkt die kalte Dusche verpasst, nach einem Einwurf waren die Braun-Weißen erneut nicht eng genug an ihren Gegenspielern, am Ende vollstreckte Timon Kramer am zweiten Pfosten eine Hereingabe für die Berliner (41.). Anschließend wehrte sich die Mannschaft von Cheftrainer Benny Hoose gegen die drohende Niederlage, doch die letzte Fortune fehlte den St. Paulianern. Ein Abseitstor von Maximilian Addai fand keine Anerkennung, Eric da Silva Moreira scheiterte am Union-Schlussmann Berkin Arslanogullari und ein Kopfball von Selcuk Rinal wurde auf der Linie geklärt. Deswegen blieb es bei einer vermeidbaren Niederlage, nächste Woche geht es zu Hannover 96, das bislang alle fünf Spiele für sich entschieden hat.

Cheftrainer Benny Hoose: „Das war eine mega bittere Niederlage für uns. In der ersten Halbzeit waren wir nicht so griff, wie wir das geplant haben. Trotzdem hatten wir noch ein, zwei gute Situationen, wo wir noch kaltschnäuziger werden müssen. In der zweiten Halbzeit bin ich aber auch schon stolz auf die Jungs, wie sie nach dem schnellen 0:2 immer weiter probiert haben. Am Ende müssen wir selber noch ein, zwei Tore machen, aber manchmal ist es so, dass du probierst und probierst und probierst, es aber nicht klappen will.“

 

FCSP U17

Jendrzej – Carvalho Brites (51. Wagner), Rinal, Jahraus, da Silva Moreira, Erdem (65. Gramberg), Rob. Seibt, Oguazu (72. Polster), Dahaba, Amiri (65. Bensch), Addai

Cheftrainer: Benny Hoose

 

Tore: 0:1 Hoffmann (19.), 0:2 Kramer (41.)

SR: Bastian Grimmelmann

Fans: 50

____

FCSP U15 – Rahlstedter SC 1:0 (1:0)

C-Junioren Regionalliga Nord Staffel Nord

 

Die Rahlstedter waren der erwartet kompakte Gegner, an dem sich unsere U15 abarbeiten musste. Schließlich war es eine Standardsituation, die die Kiezkicker in Führung brachte. Nach einem Freistoß von Kalle Bensch war es Marcel Zym, der freistehend zum Kopfball kam und den einzigen Treffer des Nachmittags markierte (24.).

Anschließend fehlte den St. Paulianern die letzte Klarheit im letzten Drittel, um weitere Tore nachzulegen. In der Schlussphase öffneten die Gäste nochmal und deuteten über Standardsituationen nochmal Gefahr an. Am Ende blieb es bei dem Dreier, mit dem die Braun-Weißen vorerst an die Tabellenspitze gehen, Werder Bremen kann aber am Sonntag (26.9.) bei Vorwärts Wacker nachlegen. In Billstedt sind die Kiezkicker dann nächste Woche zu Gast (3.10., 15 Uhr).

Cheftrainer Thorben Sahs: "Der Gegner hat von Beginn an sehr kompakt verteidigt, aus dem Spiel heraus hatten wir zu wenige Aktion. Nach dem Tor hatten wir Probleme uns Torchancen herauszuspielen, auch weil wir technisch nicht so sauber waren. So ist das Spiel dann bis zum Schluss weitergelaufen, wir müssen uns noch mehr aus unserem Ballbesitz heruasspielen und mehr Tiefgang schaffen. Dennoch muss ich den Jungs auch ein großes Lob für ihren ersten Zu-Null-Sieg aussprechen. Sie waren immer bemüht, haben nur in einigen Phasen nicht sauber genug zu Ende gespielt."

 

Tor: 1:0 Zym (24.)

SR: Marcel Krüger

Fans: 50

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick