{} }
Zum Inhalt springen

Heimsieg gegen Drochtersen/Assel: U23 belohnt sich endlich

Endlich! Die U23 hat sich für ihren hohen Aufwand in den letzten Wochen belohnt und ihren zweiten Saisonsieg eingefahren. Cemal Sezer (17.) und Aurel Loubongo (29.) trafen beim 2:1 (2:0)-Sieg der St. Paulianer über die SV Drochtersen/Assel. Nico von der Reith verkürzte für die Gäste vom Punkt (67.). 

Nach drei Niederlagen in Serie hatte sich die U23 viel vorgenommen, um den Negativtrend zu stoppen. Die St. Paulianer übernahmen wie gewohnt die Spielkontrolle und verfügten über deutliche Feldvorteile. Schließlich war es Cemal Sezer, der D/A-Schlussmann Patrick Siefkes zu einer Glanztat zwang. Die Kugel blieb jedoch heiß, sodass es erneut der St. Pauli-Kapitän war, der sieben Meter vor dem Tor zum Abschluss kam und das Leder unter der Latte einschoss (17.).

Daraufhin waren die Boys in Brown mehrmals dem zweiten Treffer ganz nah. Aurel Loubongo verpasste einen Querpass von Sezer (24.), Letzterer wiederum kam an ein Zuspiel von Luca Günther nicht mehr heran (27.). Zwischenzeitlich zeichnete sich Siefkes bei einem Distanzschuss von Serkan Dursun aus (25.). Daher war es dem Spielverlauf entsprechend, dass es in der 29. Minute auch klingelte. Loubongo setzte sich körperlich und dem letzten Willen gegen seine Gegenspieler durch, zog in den Strafraum ein und schob die Kugel flach ein.

Erst kurz vor der Pause meldeten die Gäste Torgefahr an. Jannes Wulff köpfte eine Hereingabe von Alexander Neumann nur knapp am Kasten vorbei (33.). Dann war es Drochtersens Spielführer selbst, der an Jesper Heim scheiterte (45.). Heim war es auch, der eine weitere Zeigerumdrehung später glänzend gegen einen Rechtsschuss von Jannes Elfers parierte (45.+1). Ein Warnzeichen, dass mit der 2:0-Pausenführung noch nichts gewonnen war.

Nach dem Seitenwechsel arbeiteten die Braun-Weißen beherzt weiter. Sezer verfehlte mit einem Freistoß nur knapp (46.) und scheiterte wenige Minuten später an Siefkes (52.). Dann kam Drochtersen zurück ins Spiel, nachdem Neumann einen Kontakt von Besfort Kolgeci annahm. Nico von der Reith schnappte sich den Ball und verwandelte sicher (67.). Danach verpassten die Braun-Weißen die vorzeitige Entscheidung. Maximilian Franzke scheiterte alleine vor dem D/A-Schlussmann (78.). Dadurch blieb die bis zum Ende offen, bis Schiedsrichter Max Rosenthal nach drei Minuten Nachspielzeit die Begegnung abpfiff.

"Ich bin froh, dass wir nach drei Niederlagen wieder gewonnen haben. In der ersten Halbzeit war es spielerisch stark, was die Jungs gezaubert haben. Im zweiten Durchgang waren wir dann kämpferisch sehr gut. Am Ende können wir die Konter besser ausspielen, aber ich bin einfach froh über die drei Punkte, die sich die Jungs verdient haben", sagte Cheftrainer Joachim Philipkowski.

FCSP U23

Heim – Günther, Frahm, Kolgeci, Kuyucu – Münzner – Franzke (84. Sulejmani), Brandt (90.+1 Schütt), Dursun (65. Beleme), Loubongo (65. Sortehaug) – Sezer

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

SV Drochtersen/Assel

Siefkes – Erdogan, Serra (81. Sattler), von der Reith – Owusu (59. Dias), Wulff (81. Fock), Andrijanic, Elfers – Shedada (46. Zeugner), Neumann, Geißen

Cheftrainer: Lars Uder

 

Tore: 1:0 Sezer (17.), 2:0 Loubongo (29.), 2:1 von der Reith (67., FE)

Gelbe Karten: Münzner, Günther / Dias

SR: Max Rosenthal

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's