{} }
Zum Inhalt springen

1:1 gegen die Rothosen! U23 verpasst Derbysieg

Mit einer herausragenden Leistung hat sich die U23 im "kleinen Derby" gegen die Rothosen einen Zähler verdient. Beim 1:1-Unentschieden vor 176 Zuschauern im Edmund-Plambeck-Stadion brachte Fabian Gmeiner die Gäste in Führung (38.). Nach dem Ausgleich von Kyoungrok Choi (57.) waren die Kiezkicker dem Siegtreffer näher, doch wurden letztlich nicht komplett belohnt. 

Nach dem 1:1-Unentschieden zum Rückrundenauftakt bei der U23 von Eintracht Braunschweig zuletzt entschied sich das Trainerteam um Joachim Philipkowski erneut für eine Dreierkette mit Michael Ambrosius im Zentrum. Außerdem liefen Alessandro Otte und Sirlord Conteh für Joel Keller und Benjamin Nadjem auf. Beim Stadtrivalen aus dem Volkspark stand Steffen Weiß nach dem Aufstieg von Christian Titz zu den Profis vor seinem Debüt als Cheftrainer in der Regionalliga-Mannschaft.

Bei eiskalten Temperaturen und stürmischen Windverhältnissen machten sich beide Parteien vor dem Anpfiff im Kreis heiß auf das bevorstehende „kleine Derby“. Die Gäste waren bemüht über Vorteile im Ballbesitz sich Torchancen zu erspielen und die Kiezkicker antworteten mit offensivem Angriffspressing. In der Anfgangsphase egalisierten sich beide Ansätze, sodass Torraumszenen lange Mangelware blieben. Die erste ernstzunehmende Gelegenheit der Begegnung gehörte schließlich den Boys in Brown.

Allerdings brachte Conteh nach einer Hereingabe von Rudolf Gonzalez nicht den entscheidenden Druck hinter das Leder (20.). Auf der anderen Seite bekam Fabian Gmeiner ein Zuspiel von Moritz Kwarteng nicht entscheidend unter Kontrolle und Stefan Rakocevic nahm die Kugel problemlos auf (22.). Der Linksverteidiger der Rothosen suchte jedoch immer wieder den Weg nach vorne und fand dafür seinen Lohn: Nach einer Hereingabe von Toerles Knöll drückte Gmeiner die Kugel nur noch über die Linie (38.). Kurz danach suchte Christian Viet die passende Antwort, doch verzog nach ansehnlichem Dribbling knapp über den Querbalken (44.).

Für den zweiten Durchgang hatten sich die Kiezkicker sichtlich was vorgenommen. Die Braun-Weißen suchten fokussiert den Vorwärtsgang, doch blieben zunächst glücklos. Die nötige Fortune fiel der Philipkowski-Elf dann jedoch vor die Füße, nachdem sich Rothosen-Schlussmann Morten Behrens und Rechtsverteidiger Leon Mundhenk nicht einig waren. Ersin Zehir reagierte am schnellsten und bediente Kyoungrok Choi, dessen Abschluss auf das halbleere Tor abgefälscht seinen Weg in die Maschen fand (57.).

Der Ausgleich brachte den Jung unheimlichen Rückenwind, die einen ansehnlichen Ball auf das Grün zauberten und am Führungstreffer bastelten. Viet tankte sich schön auf die Grundlinie durch und bediente Zehir, der auf das halbleere Tor die Kugel nicht im Gehäuse unterbrachte (60.). Anschließend spielte auch Conteh seine Schnelligkeit aus und bewies das Auge für den mitgeeilten Choi, dem ein Platzfehler bei seinem Abschluss aus kurzer Distanz einen Strich durch die Rechnung machte (66.).

In der Schlussphase schienen sich beide Mannschaften nicht mit dem einen Zähler und einer Punkteteilung im Derby zufrieden zu geben. Die besseren Möglichkeiten für einen Siegtreffer bekamen dabei die St. Paulianer. Nach einem Freistoß von Choi vom Strafraumeck musste Behrens sich strecken um das 2:1 zu verhindern (79.). Dieser Versuch bleib aber auch die letzte Gelegenheit auf den Siegtreffer, weswegen es bei dem Remis blieb.

Cheftrainer Joachim Philipkowski: "Mit der ersten Halbzeit war ich nicht einverstanden, weil wir auch die Derbystimmung nicht auf dem Platz hatten. Nach dem Seitenwechsel haben die Jungs meine Forderungen aus der Kabine auf dem Platz umgesetzt. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir noch einen Elfmeter nach einem Foul an Choi bekommen müssen. Aus meiner Sicht haben wir deswegen und nach den Chancen im zweiten Durchgang heute zwei Punkte verloren."

 

FC St. Pauli U23

Rakocevic – Otte, M. Ambrosius, Carstens – Gonzalez (75. Carolus), Lee, Zehir, Conteh (79. Pfeiffer) – Choi, Viet (90. Keßner) – Sobotta

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Hamburger SV U21

Behrens – Mundhenk, S. Ambrosius, Haut, Gmeiner – Janjicic – Köhlert (77. Behounek), Gouaida, Kwarteng (70. Storb), Ferati (62. Ronstadt) – Knöll

Cheftrainer: Steffen Weiß

 

Tore: 0:1 Gmeiner (38.), 1:1 Choi (57.)

Gelbe Karten: keine

SR: Malte Göttsch

Zuschauer: 176

(ms)

Fotos: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's