{} }
Zum Inhalt springen

1:1 gegen Flensburg: U23 verpasst Sieg gegen den Vorjahresmeister

Unsere U23 hat sich am dritten Spieltag der Regionalliga Nord einen Punkt gesichert. Die Kiezkicker trennten sich vom Vorjahres-Meister mit 1:1-Unentschieden, nachdem Ex-St. Paulianer Joel Keller früh für eine Notbremse die Rote Karte sah (13.). Den fälligen Strafstoß verwandelte Ersin Zehir (15.), doch Gary Noel antwortete mit einem stark abseitsverdächtigem Treffer (35.).

Wie schon am vergangenen Mittwoch (1.8.) entschied sich das Trainerteam um Coach Joachim Philipkowski auf einigen Positionen durch zu tauschen. Mit Brian Koglin, Ersin Zehir, Jakob Münzner und Luis Coordes standen vier Profis im Kader der U23, sodass insgesamt auf sechs Positionen das Personal gewechselt wurde. Die Kiezkicker traten folglich erneut mit einer blutjungen Mannschaft auf, bei der Kapitän Sirlord Conteh mit 22 Jahren der älteste Spieler im braun-weißen Kader war.

Dem Offensivallrounder gehörte auch gleich die erste Gelegenheit der Begegnung, nachdem er aus spitzem Winkel nur knapp den Kasten verfehlte (9.). Wenig später war Conteh erneut der Protagonist vor 141 Zuschauern im Edmund-Plambeck-Stadion: Der schnelle Angreifer enteilte nach einem Zuspiel von Lennart Keßner seinem Gegenspieler Joel Keller. Der Ex-Kiezkicker brachte Conteh als letzter Mann zu Fall und sah in der Konsequenz für die Notbremse die Rote Karte (13.). Nach langer Diskussion trat Ersin Zehir zum Strafstoß an und brachte die Braun-Weißen in Führung (15.). Die Flensburger waren in dieser Phase verunsichert und haderten in erster Linie mit den Schiedsrichterentscheidungen.

Allerdings verpassten es die Boys in Brown ihre Umschaltsituationen in Tore umzumünzen. Stattdessen kamen die Gäste ironischer Weise mit der Hilfe des Schiedsrichtergespanns zurück in die Begegnung. Zwar befanden sich die St. Paulianer bei der Ausführung des vorherigen Freistoßes im Tiefschlaf, doch war der anschließende Ausgleichtreffer von Gary Noel genauso Abseits, was die Referees trotz länger Besprechung nicht korrigierten (35.). Daraufhin entfachte der Regionalliga-Meister wieder deutlich mehr Mut und verpasste sogar die Führung, nachdem Leon Schmidt einen Kopfball von Weiche-Kapitän Christian Jürgensen an den Querbalken lenkte (44.).

Nach dem Seitenwechsel spielten beide Kontrahenten ambitioniert nach vorne. Auch die Elf von Gäste-Coach Daniel Jurgeleit drückte auf den Vorwärtsgang und presste phasenweise früh. Außerdem bot sich Torschütze Noel nach einer Umschaltaktion die Gelegenheit, um seinen zweiten Treffer zu erzielen. Alessandro Otte verschätze sich nach einem langen Ball auf die Sturmspitze, doch Koglin war rechtzeitig zur Stelle und rettete mit einem fair Tackling vor dem Strafraum (55.). Für unsere Jungs bot sich Robin Meißner eine große Chance, um in Führung zu gehen, doch bei dessen Abschluss aus 20 Metern war Keeper Florian Kirschke rechtzeitig zur Stelle (59.).

Wieder verlagerte sich die Entscheidung, wie schon in den ersten beiden Ligaspielen in die Schlussphase. Mit der Einwechslung von Christian Conteh schob Florian Carstens bei Ballgewinn deutlich weiter nach vorne, sodass die Braun-Weißen bei Ballbesitz auf eine Viererkette umstellten. Die Braun-Weißen suchten nach den Lücken bei den kompakten Flensburgern. Nachdem Ersin Zehir einen Schuss aus der zweiten Reihe knapp vorbeiköpfte (77.), bot sich dem eingewechselten Dario Kovacic die beste Möglichkeit: Der Joker kam nach einer Flanke von Christian Conteh an die Kugel, doch wollte zu uneigennützig erneut auf Christian Viet querlegen (88.). So blieb es am Ende beim Remis gegen den Meister der Vorsaison.

Cheftrainer Joachim Philipkowski: "Mit einem Punktgewinn gegen den Meister kann man vor dem Spiel zufrieden sein - nach dem Spiel sieht das jetzt anders aus. Wir haben guten Fußball gespielt und sind verdient per Strafstoß in Führung gegangen. Dann haben wir in einer Schwächephase den Ausgleich bekommen, bei dem ich mir sicher bin, dass es Abseits war. Nach dem Seitenwechsel haben wir viel investiert und gute Chancen gehabt, weswegen ich zufrieden bin. Ich hätte meiner Mannschaft den Sieg gegönnt, weil sie heute die bessere Mannschaft war." 

 

FC St. Pauli U23

Schmidt – Koglin, Otte, Carstens – Keßner (72. C. Conteh), Zehir, Münzner, Golke – S. Conteh, Coordes (63. Kovacic) – Meißner (82. Viet)

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

SC Weiche Flensburg 08

Kirschke – Jürgensen, Wirlmann (79. Ostermann), Paetow – Njie, Thomsen, Walter, Keller – Isitan (90.+3 Empen), Hasanbegovic – Noel (74. Ibekwe)

Cheftrainer: Daniel Jurgeleit

 

Tore: 1:0 Zehir (15., FE), 1:1 Noel (35.)

Gelbe Karten: Zehir / Hasanbegovic, Thomsen

Rote Karte: Keller (13., Notbremse)

SR: Franz Bokop

Zuschauer: 141

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's