{} }
Zum Inhalt springen

0:2 in Oldenburg! U23 verliert nach Doppelschlag

Unsere U23 hat am vierten Spieltag der Regionalliga Nord eine Niederlage hinnehmen müssen. Am Sonnabend unterlagen die Kiezkicker dem VfB Oldenburg vor 910 Zuschauern im Marschweg-Stadion mit 0:2. Die Tore für die Niedersachsen erzielten Okan Erdogan (53.) und Pascal Steinwender (63.). 

Die U23 trat die Auswärtsreise nach Oldenburg mit einiger Unterstützung aus der Lizenzmannschaft an. Neben Brian Koglin, Jakob Münzner, Ersin Zehir und Luis Coordes waren erstmals auch Ryo Miyaichi und Jan-Marc Schneider in der laufenden Spielzeit im Regionalliga-Kader. Nach zwei Unentschieden und einer Niederlage in den ersten beiden Spielen wollten die Braun-Weißen beim Duell mit den Oldenburgern ihren ersten Dreier in der Saison 2018/19 einfahren.

In der Anfangsphase war es allerdings beiden Mannschaften anzumerken, dass sie bislang noch keinen Sieg landeten. Die Duellanten schienen nicht zu viel riskieren zu wollen und nicht zu hoch zu stehen. Dementsprechend kamen die Kiezkicker selten in ihre Umschaltmomente, um die schnelle Offensivreihe einzusetzen. Nach 20 Minuten wurden die Niedersachsen ein wenig aktiver, erarbeiten sich einige Standardsituationen und verpassten knapp das erste Tor. Jan-Patrick Kadiata brachte das Leder scharf vor den Kasten, wo Florian Carstens in höchster Not beinahe ins eigene Netz rettete (24.).

Nach dieser kleineren Druckphase der Oldenburger übernahmen die Boys in Brown wieder die Spielkontrolle. In Ansätzen kam die Elf von Cheftrainer Joachim Philipkowski auch immer mal wieder gefährlich vor das Tor. Sirlord Conteh tauchte alleine vor VfB-Schlussmann Dominik Kisiel auf und brachte die Kugel beinahe an ihm vorbei (41.). Insgesamt fanden die Braun-Weißen in den letzten Minuten vor dem Pausenpfiff besser in die Räume und verabschiedeten sich letztlich mit einem positiven Eindruck in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel waren es dann jedoch die Platzherren, die vorlegte. In der Folge einer Ecke können die St. Paulianer nicht entscheidend klären, sodass Okan Erdogan am Schnellsten schaltete und die Kugel unter die Latte beförderte (53.). Kurz darauf bot sich Christian Viet eine gute Gelegenheit, um die schnelle Antwort zu finden: Der Außenbahnspieler zog nach innen und zwang Kisiel mit einem Linksschuss zu einer Parade (56.). Der VfB Hatte jedoch die nächste kalte Dusche schon vorbereitet. In einer Umschaltaktion war es schließlich Pascal Steinwender, der mit einem strammen Schuss ins lange Ecke auf 2:0 erhöhte (63.).

Auch auf den erneuten Rückstand bot sich den Boys in Brown wieder eine Möglichkeit, um heranzukommen. Jan-Marc Schneider zog in den Strafraum auf und chippte den Ball in Richtung Tor, wo das Spielgerät kurz vor der Linie letztlich am Tor vorbei tänzelte (64.). Die Kiezkicker gaben sich zu keinem Zeitpunkt auf und liefen immer wieder an. Doch auch nach sieben Minuten Nachspielzeit gelang es der Philipkowski-Elf nicht, das Engagement mit Zählbarem zu belohnen. Die U23 hat nun zwei Wochen Pause, bevor es zum nächsten wichtigen Duell bei Lupo Martini Wolfsburg geht.

Cheftrainer Joachim Philipkowski: „Oldenburg hat das Spiel heute verdient gewonnen. In der ersten Halbzeit war das von uns heute nichts. Nach dem Seitenwechsel stand der Gegner sehr kompakt und wir kassieren den Rückstand nach einer Standard. Das war in dieser Saison bereits der dritte Gegentreffer nach ruhenden Bällen – da sind wir anfällig und müssen dran arbeiten. Nach dem 0:2 haben meine Jungs angefangen Fußball zu arbeiten. Wenn wir so von Anfang an aufgetreten wären, wären wir auch mit Punkten nach Hause gefahren.“

 

VfB Oldenburg

Kisiel – Argyris (60. Ndure), Volkmer, Erdogan, Steinwender, Siala, Lukowicz (73. Magouhi), Temin, König, Celikyurt, Kadiata (56. Richter)

Cheftrainer: Stephan Ehlers

FC St. Pauli U23

Schmidt – Koglin, Otte, Carstens – Viet (66. Coordes), Münzner, Zehir, Golke (82. C. Conteh) – S. Conteh, Miyaichi (66. Kovacic) – Schneider

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 1:0 Erdogan (53.), 2:0 Steinwender (63.)

Gelbe Karten: Volkmer, König / Schneider, Koglin, C. Conteh

SR: Susann Kunkel

Zuschauer: 910

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's