{} }
Zum Inhalt springen

0:2! Junge U23 verliert gegen Egestorf-Langreder

Im Nachholspiel am Dienstagabend (24.4.) musste die U23 des FC St. Pauli eine Niederlage hinnehmen. Vor 65 Zuschauern im Edmund-Plambeck-Stadion unterlagen die Kiezkicker dem 1. FC Germania Egestorf-Langreder mit 0:2. Die Gäste gingen durch Kevin Schumacher in Führung (31.), ehe Marvin Stieler per Foulelfmeter zum Endstand vollstreckte (66.).

In Anbetracht des straffen Programms war das Trainerteam um Chefcoach Joachim Philipkowski erneut zu Rotation gezwungen. Dabei traten die Kiezkicker das Heimspiel gegen den 1. FC Germania Egestorf-Langreder ohne Lizenzspieler an und griffen dafür auf zahlreiche U19-Kiezkicker zurück. Mit Keeper Jesper Heim, Christian Viet, Finn Schütt, Robin Meißner und Christian Conteh waren fünf A-Jugendliche in der Startaufstellung dabei, die auf eine robuste Mannschaft aus Niedersachsen trafen.

Die Kiezkicker bewiesen früh, dass sie über eine hervorragende Spielanlage verfügen. Finn Schütt befreite sich aus einer gefährlichen Situation, schickte Christian Conteh, doch Irwin Pfeiffer konnte dessen Zuspiel nicht entscheidend kontrollieren (3.). Im Gegenzug kam Robin Gaida für die Gäste nach einer Ecke zum Abschluss und verfehlte nur knapp (4.). Insgesamt spielten beide Duellanten munter nach vorne, wurden zunächst aber nicht gefährlich. Schließlich flankte Torben Engelking scharf auf Kevin Schumacher, der mit einem platzierten Kopfball die Germanen in Führung brachte (31.). Den Boys in Brown blieb eine Antwort verwehrt, nachdem Irwin Pfeiffer aus Abseitsposition den vermeintlichen Ausgleich erzielte (36.).

Nach dem Seitenwechsel waren die Braun-Weißen weiterhin bemüht und kombinierten ansehnlich. Nach einer Flanke von Meißner auf Conteh bekam dieser das Leder in kurzer Distanz vor dem Tor nur nicht mehr kontrolliert (63.). Stattdessen konterten die Niedersachsen und Florian Carstens brachte den eingewechselten Hendrik Weydandt zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte schließlich Marvin Stieler (66.). Die Philipkowski-Elf gab sich bis zum Ende nicht auf, verfügte in der Folge über mehr Ballbesitz, doch ein Keßner-Schuss zog nur knapp am Kasten vorbei (78.), ein weiterer wurde auf der Linie geklärt und Seungwon Lee traf nur den Pfosten (88.). Am Ende lieferten die Jungs eine gute Vorstellung, die nicht mit Punkten belohnt wurde.

"Die Jungs haben in der Anfangsphase ihre Bereitschaft gezeigt. Allerdings sind wir kaum in die Tiefe gekommen, was allerdings für beide Mannschaften geht. Wir haben das nicht schlecht gemacht, nur der Gegner kommt einmal vor das Tor und nutzt seine Chance. In der Schlussphase sind wir besser in die Begegnung gekommen und wenn der Anschluss fällt, wäre vielleicht noch etwas gegangen. Ich kann der jungen Mannschaft von der Bereitschaft daher heute keinen Vorwurf machen", erklärte Cheftrainer Joachim Philipkowski nach der Partie.

Weiter geht's für unsere U23 auch schon am Donnerstag (26.4.) beim VfB Lübeck. Anpfiff der Partie beim Tabellenvierten ist um 19 Uhr im Stadion Lohmühle.

 

FCSP U23

Heim – Otte, Carstens, Schütt – Rocktäschel (82. Kazizdada), Viet, Lee, Keßner – Meißner, C. Conteh (74. S. Conteh) – Pfeiffer (60. Kovacic)

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

1. FC Germania Egestorf-Langreder

Straten-Wolf – Dismer, Waldschmidt, Gaida, Schikora – Stieler – Engelking (79. Lindemann), Behnsen (74. Siegert), Baar, Schumacher – Beismann (64. Weydandt)

Cheftrainer: Jan Zimmermann

 

Tore: 0:1 Schumacher (31.), 0:2 Stieler (66., FE)

Gelbe Karten: Carstens, Otte, S. Conteh / Siegert

SR: Susann Kunkel

Zuschauer: 65

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's