{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Der Doppelschlag führt zum Erfolg: U23 feiert wichtigen Sieg beim LSK

Die U23 hat einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Vor 550 Zuschauer*innen im Neetzer Jahn-Stadion gelang der Mannschaft von Cheftrainer Joachim Philipkowski ein überzeugender 3:0-Auswärtssieg über den Lüneburger Sport-Klub Hansa.

Mit nur zwei Veränderungen im Vergleich zum 4:1-Erfolg gegen den HSC Hannover starteten die St. Paulianer in Neetze. Während Niklas Jessen im Profikader stand und Gwangin Lee zunächst auf der Bank Platz nahm, rückten Bennet van den Berg und Berkay Dogan in die erste Elf.

Beiden Mannschaften war bewusst, dass dieses Spiel mindestens eine Vorentscheidung im Abstiegskampf ergeben könnte. Die Kiezkicker ließen sich von der Konstellation aber nicht unter Druck setzen, sondern legten einen exzellenten Auftritt hin.

Die Braun-Weißen ließen über die gesamte Spielzeit nur wenig zu und traten hochkonzentriert auf. Schließlich war es Bennet van den Berg, der an der Strafraumkante an das Spielgerät kam, sich stark durchsetzte und ins lange Eck vollstreckte (28.). Nur drei Minuten später holten die Lüneburger Serhat Imsak regelwidrig von den Beinen. Den fälligen Strafstoß übernahm Max Brandt, der cool einschob (31.).

Nach dem Seitenwechsel nahmen sich die Hausherren viel vor, doch dezimierten sich dann selbst. Erst sah Alessandro Otte für ein Foulspiel die Ampelkarte (61.), dann meckerte sich Marian Kunze so in Rage, dass er in einer Situation nicht nur die erste, sondern auch die zweite Gelbe Karte sah (62.).

Kurz danach zeigte Schiedsrichter Felix Bahr abermals auf den Punkt, Franz Roggow übernahm die Verantwortung und machte den Deckel drauf (66.). In der doppelten Überzahl hatten die St. Paulianer die Spielkontrolle, spielten ihre Angriffe aber nicht sauber genug aus, um noch höher zu gewinnen. Mit dem Dreier im Gepäck distanziert die Philipkowski-Elf die Abstiegsränge bei zwei verbleibenden Spielen auf vier Zähler. Nächste Woche seht gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden (22.5.) das letzte Heimspiel an.

Cheftrainer Joachim Philipkowski: "Wir sind sehr konzentriert aufgetreten. Die Jungs haben nichts zugelassen und sehr gut verteidigt. Die Griffigkeit und Körpersprache war da. Ich bin hochzufrieden, weil sich die Jungs diesen 3:0-Sieg erarbeitet haben."

 

FCSP U23

Heim – Günther, Dogan, Schütt, Park (78. Kukanda) – Münzner (85. Sejdija) – Brandt (74. Stuhlmacher), Roggow – van den Berg – Loubongo (69. Lee), Imsak (66. Bednarczyk)

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 0:1 van den Berg (28.), 0:2 Brandt (31., FE), 0:3 Roggow (66., FE)

Gelb-Rote Karten: Otte (61., wdh. Foulspiel), Kunze (62., Meckern)

SR: Felix Bahr

Fans: 550

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY