{} }
Zum Inhalt springen

3:0 gegen D/A: Lee-Kracher leitet überzeugenden U23-Heimerfolg ein

Die U23 hat am 24. Spieltag der Regionalliga Nord einen überzeugenden Heimsieg gefeiert. Vor 173 Zuschauern im Edmund-Plambeck-Stadion bezwangen die Kiezkicker die SV Drochtersen/Assel mit 3:0 (2:0). Nachdem Seungwon Lee (25.) die Braun-Weißen in Führung brachte, legten Florian Carstens (31.) und Ersin Zehir nach (51.).

Mit der SV Drochtersen/Assel traf die U23 auch im zweiten Spiel im Jahr 2020 auf eine der Spitzenmannschaften der Liga. Der Tabellenvierte begann mit Marcel Andrijanic, Laurens Rogowski und Liam Giwah mit drei ehemaligen St. Paulianern in der Startaufstellung. Nach dem 3:3-Unentschieden im Hinspiel, in dem die Braun-Weißen einen 0:3-Rückstand aufholten und in der Nachspielzeit ausglichen, hatte die Begegnung eine gewisse Vorgeschichte, die Spannung versprach.

Die erste gute Gelegenheit der Partie gehörte Maximilian Franzke, der das Spielgerät aus spitzem Winkel jedoch nicht mehr entscheidend auf den Kasten brachte (6.). Auf der anderen Seite kam Jannes Wulff in aussichtsreicher Position zum Abschluss, doch ließ die nötige Präzision im Abschluss vermissen, weswegen Svend Brodersen im St. Pauli-Tor keine Mühe hatte (8.). Die angesprochene Präzision legte Seungwon Lee hingegen in seinen Schuss aus 20 Metern, mit dem er die Kiezkicker ansehnlich in Führung brachte (25.). Nur sechs Zeigerumdrehungen schlüpfte der FCSP-Kapitän in die Rolle des Vorlagengebers, indem er eine Ecke ins Zentrum trat. Dort war Florian Carstens mit dem Kopf zur Stelle und nickte zum 2:0 ein, mit dem es auch in die Pause ging (31.).

Die Spielvereinigung nahm sich für den zweiten Durchgang mehr vor, tauschte doppelt durch und dennoch gelang es den Boys in Brown nachzulegen. Maximilian Franzke brach über den rechten Flügel durch und legte die Kugel zurück auf Ersin Zehir, der freistehend am Elfmeterpunkt mit dem ersten Kontakt und der Innenseite einschob (51.). Im Anschluss verteidigten die Braun-Weißen aufmerksam und waren immer wieder mit einem Fuß dazwischen, wenn es Mal brenzlig wurde. Deswegen bejubelte die U23 einen verdienten 3:0-Sieg, der Lust auf mehr macht. Am nächsten Sonnabend (8.3., 16 Uhr) gastieren die Boys in Brown beim SSV Jeddeloh II.

"Wir sind froh über die Punkte. Die ersten 30-35 Minuten haben wir dominiert. Lediglich im zweiten Durchgang haben wir für zehn Minuten unseren Rhythmus verloren. Das dritte Tor direkt nach der Halbzeit war wichtig. Dann habe ich kurz ans Hinspiel gedacht, wo wir 0:3 hinten lagen und das Spiel 3:3 endete. Bei uns hat aber heute vieles funktioniert und Drochtersen, die normalerweise über ihre Mentalität kommen, hat diese heute nicht ausstrahlen können. Das war ausschlaggebend für unseren Sieg", resümierte Cheftrainer Joachim Philipkowski.

 

FCSP U23

Brodersen – Wieckhoff, Carstens, Senger, Münzner – Frahm (72. Viet) – Lankford (63. Meißner), Lee, Zehir, Franzke (81. Franzke) – Sezer

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

SV Drochtersen/Assel

Siefkes - Zeugner, Rogowski, Giwah, Elfers – Feka (46. Borgmann), Nagel, Andrijanic, Hermandung (46. Edeling (63. Ioannou)) – Wulff, Neumann

Cheftrainer: Lars Uder

 

Tore: 1:0 Lee (25.), 2:0 Carstens (31.), 3:0 Zehir (51.)

Gelbe Karten: Frahm, Wieckhoff, Zehir / Zeugner

SR: Simon Rott

Zuschauer: 173

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's