{} }
Zum Inhalt springen

Remis im Derby: U23 holt Pausenrückstand gegen die "Rothosen" noch auf

Eine temporeiche Regionalliga-Begegnung bleibt am Ende ohne Sieger. Im Derby-Rückspiel gegen den Hamburger SV II sicherte sich die U23 ein 2:2-Unentschieden. Die Kiezkicker lagen zur Pause bereits mit 0:2 zurück, dann egalisierten die Tore von Justin Plautz (53.) und Bennet van den Berg (76.) den Rückstand. 

Die U23, bei der mit Marcel Beifus ein Spieler der Lizenzmannschaft im Kader stand, lieferte sich mit ihrem Stadtrivalen einen munteren Beginn. Zunächst musste FCSP-Schlussmann Jesper Heim mit dem Fuß gegen Jonah Fabisch parieren (8.), dann war es sein Pendant Leo Oppermann, der gegen Mika Stuhlmacher (9.) und Justin Plautz die braun-weiße Führung verhinderte (11.). In dieser Phase bewiesen die Kiezkicker die bessere Spielanlage und erarbeiteten sich durchaus auch Feldüberlegenheit. Mit der Verletzungsunterbrechung, nach der "Rothose" Timon Burmeister nicht weiterspielen konnte (23.), verloren beide Duellanten ihre Zielstrebigkeit.

Die Boys in Brown wirkten zwar aktiver, doch fanden nur noch selten hinter die gegnerische Kette. Vor der Pause legte dann der HSV einen Zahn zu, Robin Velasco scheiterte nach Solo von Moses Otuali noch an Heim (39.), doch nach einem strammen Abschluss von Velasco in der Folge einer Standardsituation war auch der St. Pauli-Keeper machtlos (44.). Die Mannschaft von Pit Reimers nutzte die Situation für den Doppelschlag, dieses Mal war Joker Otuali enteilt und netzte ein (45.).

Doppelschlag vor der Pause schockt die Boys in Brown

Der Pausenrückstand war definitiv vermeidbar und so kamen die Kiezkicker mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch zurück aus der Kabine. Schließlich war es Kapitän Justin Plautz, der einen Freistoß aus zentraler Position ins Kreuzeck schlenzte (53.). Die Boys in Brown hatten nun Oberwasser und die Reimers-Elf musste leidenschaftlich verteidigen, um den Ausgleich zu verhindern. Nach einer Flanke von Jakub Bednarczyk parierte Oppermann glänzend gegen einen van den Berg-Kopfball (63.).

Der Angreifer sollte dann aber doch noch zu seinem Treffer kommen. In einer Phase, in der sich der HSV wieder fing und selber zu guten Möglichkeiten kam, brachen die Braun-Weißen über die rechte Seite durch. Die eingewechselte U19-Leihgabe Bleron Ademi legte in den Rückraum ab für van den Berg, der aus zehn Metern mit der Innenseite einschob (76.). Anschließend dann eine Schrecksekunde: Vorlagengeber Ademi musste mit Verdacht auf eine Knieverletzung mit der Trage vom Platz geschoben werden (80.).

Nach hektischen Schlussminuten eine gerechte Punkteteilung

Für die Schlussminuten nahmen beide Duellanten nochmal Anlauf, um die Partie in ihre Richtung zu lenken. In einer hektischen Phase forderten die Boys in Brown in der Folge eines Eckballs nochmal einen Handelfmeter, der ihnen verwehrt wurde (88.), auf der anderen Seite vergab Arlind Rexhepi aus kurzer Distanz eine gute Gelegenheit (90.+2). Letztlich blieb es bei einer über die gesamte Spielzeit betrachtet leistungsgerechten Punkteteilung. Abschließend gelten unsere Genesungswünsche Bleron Ademi und dem HSV-Angreifer Timon Burmeister.

Cheftrainer Joachim Philipkowski: "In der ersten Halbzeit gab es Phasen, in denen wir viel Ballbesitz hatten, aber nicht so zwingend waren. Dann liegst du vor der Pause schnell zurück, wir wussten aber, dass das Spiel noch nicht vorbei ist. Die Jungs haben das super gemacht, Bennet gönne ich sein erstes Punktspieltor für uns vom Herzen. Insgesamt hat mir in diesem Derby die Musik, die Aggressivität gefehlt. Das Unentschieden ist gerecht, wir sind zufrieden."

Hamburger SV U21

Oppermann – D. Duah, Gyamfi, Zumberi (46. Sommer), Andresen – Großer – Rexhepi, Limani, Fabisch, Velasco (60. Kilo) – Burmeister (23. Otuali Omohe)

Cheftrainer: Pit Reimers

 

FCSP U23

Heim – Bednarczyk, Schütt, Beifus, Dogan – Jessen – Brandt, Plautz – Stuhlmacher (75. Ademi (85. Steiger Borrero)) – Loubongo, van den Berg

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 1:0 Velasco (44.), 2:0 Otuali Omohe (45.), 2:1 Plautz (53.), 2:2 van den Berg (76.)

Gelbe Karten: Velasco / Dogan, Beifus, Olde (Co-Trainer)

SR: Adrian Höhns

Fans: -

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick