{} }
Zum Inhalt springen

1:1 gegen Werder: U23 überzeugt in gutem Regionalligaspiel

Die U23 hat sich in einem starken Regionalligaspiel einen Zähler verdient. Vor 211 Zuschauern im Edmund-Plambeck-Stadion trennten sich die Kiezkicker 1:1-Unentschieden vom SV Werder Bremen II. Die Gäste führten durch David Philipp (66.), dann glich Cemal Sezer aus (78.). 

Für das Heimspiel gegen die Gäste von der Weser musste das Trainerteam um Chefcoach Joachim Philipkowski auf mehreren Positionen umstellen. Deswegen überraschten die Kiezkicker in ihrer Startaufstellung, in der Niklas Hoffmann als Sturmspitze startete. Außerdem feierte U19-Leihgabe Max Brandt sein Startelfdebüt in der Regionalliga Nord. Der Mittelfeldspieler, der im Sommer aus Wolfsburg zu St. Pauli wechselte, leitete auch die erste Chance ein, bei der Jakub Bednarczyk an Werder-Keeper Luca Plogmann scheiterte (7.).

Die Boys in Brown erarbeiteten sich zahlreiche Torchancen, doch bekamen die Kugel nicht im Netz untergebracht. Hoffmann bediente Bednarczyk, der knapp scheiterte (24.), Jannes Wieckhoff marschierte über eine weite Fläche des Rasens, doch Plogmann parierte glänzend (29.) und auch ein Kopfball von Hoffmann zog um Haaresbreite über den Kasten (32.). Erst in der Endphase des ersten Durchgangs fand die Elf von SVW-Coach Konrad Fünfstück in die Partie. Kebba Badjie köpfte eine Hereingabe von Pascal Hackethal knapp vorbei (37.) und Julian Barkmann lenkte einen Abschluss von Luc Ihorst zur Ecke (41.).

Nach der Pause waren es wieder die Braun-Weißen, die am Führungstreffer schnupperten. Jakob Münzner traf den Pfosten (48.) und Hoffmann scheiterte mit einem Kopfball einmal mehr an Plogmann (53.). Dementsprechend stellte David Philipp den Spielverlauf auf den Kopf, als er für die Fünfstück-Elf aus spitzem Winkel gnadenlos vollstreckte (66.). Die Kiezkicker fanden jedoch die passende Antwort, indem Joker Cemal Sezer aus 14 Metern flach ins kurze Eck einschob (78.). In der Schlussphase entfachte ein offener Schlagabtausch, bei dem Barkmann zwei Mal gegen Ihorst (81.) und Philipp rettete (82.). Letztlich blieb es in einem ansehnlichen Regioanlliga-Spiel bei der Punkteteilung.

"Ich war vor dem Spiel neugierig, wie das bei der Zusammensetzung der Mannschaft läuft. Und sie haben es überragend gemacht. Die Tore haben wir leider nicht gemacht. Da hat uns in der ersten Halbzeit die letzte Entschlossenheit und Präzision gefehlt. Im Ganzen haben wir uns gegen eine fußballerisch gute Mannschaft viele Chancen erspielt. Am Ende kann aber auch Werder zwei Mal das Tor schießen, wo Julian gut gehalten hat. Insgesamt haben wir zwei Punkte liegenlassen, weil wir die besseren Chancen hatten", resümierte Cheftrainer Joachim Philipkowski.

 

FCSP U23

Barkmann – Wieckhoff, Teixeira, Senger, Kuyucu – Frahm – Bednarczyk, Lee, Brandt (73. Sezer), Münzner – Hoffmann

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Werder Bremen U23

Plogmann – S. Straudi, Becker, Karbstein, Hackethal – Rieckmann – Philipp, Gruev, Pudic (61. MC Mensah), Badjie (75. Schumacher) – Ihorst

Cheftrainer: Konrad Fünfstück

 

Tore: 0:1 Philipp (66.), 1:1 Sezer (78.)

Gelbe Karten: Hoffmann, Kuyucu, Sezer / Karbstein

SR: Susann Kunkel

Zuschauer: 211

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's