{} }
Zum Inhalt springen

0:1 gegen Kiel! Die U23 verliert trotz klarem Chancenplus

Die U23 hat am Sonntagnachmittag eine ganz bittere Niederlage hinnehmen müssen. Trotz deutlichem Chancenplus unterlagen die Kiezkicker Holstein Kiel II mit 0:1 (0:0). Ex-St. Paulianer Laurynas Kulikas stellte mit seinem Siegtreffer in der 76. Minute den Spielverlauf auf den Kopf. 

Für die wichtige Begegnung gegen Holstein Kiel standen dem Trainerteam um Chefcoach Joachim Philipkowski mit Marc Hornschuh und Luca Zander zwei Profis aus der Lizenzmannschaft zur Verfügung. Für Zander war es nach seiner Schulterverletzung der erste Einsatz nach über 29 Wochen ohne Pflichtspielpraxis. Gemeinsam mit seinen U23-Teamkollegen legte der Rechtverteidiger mutig los, sodass die St. Paulianer über ein deutliches Chancenplus verfügten.

Schon nach zehn Minuten hätten sich die "Jungstörche" nicht über einen Rückstand beschweren dürfen, doch Christian Viet (4., 10.) und Robin Meißner (8.) bekamen bei ihren großen Möglichkeiten das Spielgerät nicht im Kasten platziert. Zwischenzeitlich blitzte auch die Qualität der Gäste auf, die jedoch im Torabschluss zu harmlos blieben. Die Boys in Brown bastelten hingegen weiterhin am Führungstreffer: Christian Stark scheiterte nach einer Lee-Ecke an Holstein-Schlussmann Timon Weiner (18.), der auch im Eins gegen Eins-Duell gegen Meißner der Sieger blieb (21.). Anschließend nahm eine Verletzung von Niklas Hoffmann nach einem Zweikampf mit Laurynas Kulikas den Braun-Weißen ein wenig den Wind aus den Segeln, sodass anschließend die klaren Torchancen bis zur Pause ausblieben.

Nach der Pause entwickelte sich phasenweise ein offener Schlagabtausch. Die Gäste bekamen ihre ersten Gelegenheiten, doch Jannis Voß (56.) und Laurynas Kulikas (65.) scheiterten an Jesper Heim. Ansonsten blieb das Chancenplus auf braun-weißer Seite, die durch Mert Kuyucu und Christian Stark die Führung abermals knapp verpassten (64.). Die beste Gelegenheit dieses Abschnitts bot sich Marc Hornschuh, dessen Kopfball nach einer Ecke der unüberwindbare Weiner blockte (70.). Anschließend stellte Kiel den Spielverlauf auf den Kopf und Kulikas nickte eine Flanke von Tom Baller zum 0:1 in die Maschen (76.). In einer hektischen Schlussphase ging der Spielfluss verloren. Die Kiezkicker erarbeiteten sich noch ein paar Halbchancen, doch wurden letztlich für großen Aufwand wieder nicht belohnt.

"Fußball kann brutal sein. Das war heute ziemlich brutal. Die erste Halbzeit ging klar an uns. Wir haben nichts zugelassen und hätten mindestens 2:0 führen müssen. Das Tor ist wie zugenagelt. Wir kriegen seit Wochen den Ball nicht über die Linie. Deswegen stehen wir da, wo wir stehen. Kiel hat heute ein bisschen Spielglück gehabt. Meine Jungs haben das super gemacht. Für sie tut es mir weh und Leid, dass sie heute nicht mindestens einen Punkt geholt haben. Wenn man das Chancenverhältnis über das ganze Spiel sieht, ist es für uns ein bitterer Tag", sagte Cheftrainer Joachim Philipkowski.

 

FCSP U23

Heim – Zander (61. Sezer), Hoffmann (28. Frahm), Senger, Kuyucu – Hornschuh, Münzner – Viet, Lee, Stark – Meißner (79. Sulejmani)

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Holstein Kiel II

Weiner – Mohr, Pernot, Fleckstein – Voß, Siedschlag, Griese (76. Niebergall) – Berger – Baller (90. Coffie), Kulikas, Alt (85. Melahn)

Cheftrainer: Fabian Raue, Nicola Soranno

 

Tor: 0:1 Kulikas (76.)
Gelbe Karten:
- / -
SR:
Jost Steenken

Zuschauer: 109

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's