{} }
Zum Inhalt springen

0:1 gegen die "Rothosen": Die U23 verliert das "kleine Derby"

Die U23 hat das "kleine Derby" gegen den Stadtrivalen aus dem Volkspark verloren. Am 2. Spieltag der Regionalliga Nord unterlagen die Kiezkicker der U21 des Hamburger SV mit 0:1 (0:1). Den Treffer des Tages erzielte Valon Zumberi (16.), erst nach der Pause gelang den Boys in Brown eine Leistungssteigerung. 

Wie schon am Freitagabend beim VfB Lübeck (0:3) verstärkte Luis Coordes die Mannschaft von Cheftrainer Joachim Philipkowski. Auf dem Feld waren es die Rothosen, die, um Ex-Kiezkicker Robin Meißner, den Ton angaben und nach einer Standardsituation in Führung gingen. Nach einem Freistoß aus dem war es Innenverteidiger Valon Zumberi, der am schnellsten schaltete und aus dem Gewühl heraus einnetzte (16.).

Anschließend verpassten die Gäste jedoch einen deutlicheren Vorsprung. Jesper Heim hielt die St. Paulianer mit seiner Parade gegen den dribbelstarken Robin Velasco im Spiel (26.), kurz danach war es der Querbalken, der gegen Faride Alidou rettete (37.). Das Bemühen war den Kiezkickern dabei nicht abzusprechen, die sich leidenschaftlich in die Schussbahn warfen und damit weitere Gelegenheiten verhinderten. Dass es nur mit 0:1 in die Pause ging, war daher durchaus glücklich – für die zweiten 45 Minuten blieb die Partie dadurch offen.

Nach dem Seitenwechsel gelang es der Philipkowski-Elf auch, den Stadtrivalen besser zu verteidigen und selbst gefährlich zu werden. Nur wenige Sekunden nach dem Wiedernanpfiff traf Jonah Fabisch beinahe ins eigene Tor (46.). Bei der darauffolgenden Ecke klärte Bent Andresen den Kopfball von Hugo Teixeira noch auf der Linie (47.). Die St. Paulianer waren mit den "Rothosen" nun auf Augenhöhe und schnupperten am Ausgleich. Niclas Nadj führte einen Freistoß schnell aus und der Abschluss von Aurel Loubongo, der HSV-Torwart Steven Mensah schon ausgespielt hatte, wurde kurz vor der Linie noch geklärt (63.).

In der Schlussphase wurde es dann nochmal hektisch. Zunächst vergab Daouda Beleme gegen seinen ehemaligen Teamkollegen bei einer Doppelchance die Entscheidung (88.). Kurz danach sah Rothose Jonah Fabisch die Ampelkarte, sodass die Braun-Weißen die Nachspielzeit in Überzahl bestreiten durften (90.). Dann gelang es den Boys in Brown aber nicht mehr, Torgefahr zu kreieren, es blieb bei der knappen 0:1-Niederlage. Am Sonntag (22.8.) spielt die U23 wieder im Edmund-Plambeck-Stadion, dann als Gast bei Eintracht Norderstedt. 

"Die Enttäuschung ist natürlich groß. Wir haben eine gute Vorbereitung gehabt, aber die Einstellung in der Halbzeit war enttäuschend. Das wir nur mit 0:1 in die Pause gegangen sind, war positiv. Wir waren gar nicht präsent, wollten aber eigentlich aggressiver pressen. In der zweiten Halbzeit war das dann besser, es lagen ein paar Chancen auf den Fuß. Es wäre aber unverdient gewesen, wenn wir den Ausgleich erzielt hätten. Der HSV hat hochverdient die Punkte mitgenommen", sagte Cheftrainer Joachim Philipkowski.

FCSP U23

Heim – Bednarczyk, Teixeira, Schütt, Plautz – Sejdija (64. Dursun) – Jessen (64. Park), Brandt (84. Stuhlmacher)– Nadj – Loubongo, Coordes (46. van den Berg)

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Hamburger SV U21

Mensah – Opoku, Gyamfi, Zumberi, Andresen – Großer – Alidou (76. Burmeister), Kilo (80. Limani), Fabisch, Velasco (69. Pakia) – Meißner (78. Beleme)

Cheftrainer: Pit Reimers

 

Tore: 0:1 Zumberi (16.)

Gelbe Karten: Bednarczyk, Teixeira, Sejdija, Nadj / Gyamfi, Zumberi

Gelb-Rote Karte: Fabisch (90.)

SR: Jannik Schneider

 

(ms)

Foto: Witters + FC St. Pauli 

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick