{} }
Zum Inhalt springen

Blitztor nach wenigen Sekunden: U23 verliert gegen Tabellenführer Kiel

Ein Blitztor von Philipp König ließ die U23 gegen Holstein Kiel II vor 60 Zuschauer*innen im Edmund-Plambeck-Stadion ins Hintertreffen geraten (1.). Die Kiezkicker unterlagen dem Staffel-Primus am Ende mit 0:2(0:1). Im zweiten Durchgang hatte Ebrima Ndure den zweiten Treffer nachgelegt (78.). 

Wieder mit Cheftrainer Joachim Philipkowski, dafür aber ohne Profi-Unterstützung empfingen die St. Paulianer den Überraschungs-Tabellenführer von der Förde. Die Braun-Weißen füllten ihren Kader mit drei U19-Kiezkickern auf, die bereits am Vorabend beim Stadtduell gegen den ETV zum Einsatz kamen. Auf dem Feld kassierten die Boys in Brown umgehend die kalte Dusche, Philipp König war nach 39 Sekunden alleine vor FCSP-Torwart Viktor Weber aufgetaucht und hatte die Kugel über die Linie befördert (1.). Der Versuch von Hugo Teixeira das Spielgerät noch von der Linie zu grätschen, blieb vergebens.

Daraufhin entwickelte sich ein temporeiches Regionalliga-Spiel, in dem sich die Philipkowski-Elf über ihre sehr gute Spielanlage klare Feldvorteile erspielte. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Justin Plautz beförderte Innenverteidiger Maximilian Schütt das Kunstleder an den Querbalken (7.). Anschließend fehlte den Boys in Brown, die die Jungstörche dauerhaft bespielten, der letzte Zug zum Tor, weswegen es mit dem unglücklichen Rückstand in die Kabine ging.

Im zweiten Durchgang fanden auch die Gäste wieder mehr in die Offensive. Erst köpfte Noah Awuku an die Latte, im Nachgang der Szene schoss auch noch Juan Carrera Zarzar ans Aluminium (55.). In dieser Phase der Partie verdiente sich die Mannschaft von Sebastian Gunkel ihre Führung nachträglich, letztlich rutschte eine Flanke von Ebrima Ndure ins lange Eck und sorgte für die Vorentscheidung (78.). Kurz darauf entfachte neue Hoffnung, weil Kiels Eric Gueye für eine Schwalbe seine zweite Gelbe Karte sah (81.), beim letzten Aufbäumen fehlte den Braun-Weißen aber der letzte Zug zum Tor. In der nächsten Woche hat die U23 spielfrei, dann geht es zu Altona 93 (3.10.).

Cheftrainer Joachim Philipkowski: "Wir wollten die Serie starten und haben auch angedeutet, dass wir das schaffen können. Wir haben eine sehr gute Halbzeit gespielt, bekommen vorher ein Gegentor, bei dem wir auf dem Video gesehen haben, dass der Ball noch nicht über die Linie war. Das ist natürlich ärgerlich. Den Jungs kann ich überhaupt keinen Vorwurf machen, wir haben läuferisch viel investiert. In der zweiten Halbzeit sind wir dann nicht mehr reingekommen, dann hat man auch gesehen, warum Kiel im Moment oben steht." 

FCSP U23

Weber – Bednarczyk, Schütt, Teixeira, Plautz – Park – Brandt (85. Seven), Jessen – Stuhlmacher (46. Coordes) – Loubongo (83. Steiger Borrero), Dursun (79. Dogan)

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Holstein Kiel II

Weiner – Carrera Zarzar, Koulis, Stöcker – Ndure, Voß, Siedschlag (73. Wolf), Gueye – König (83. Mai), Awuku (68. Ghawilu) - Kulikas

Cheftrainer: Sebastian Gunkel

 

Tore: 0:1 König (1.), 0:2 Ndure (78.)

Gelbe Karten: - / Gueye, Kulikas

Gelb-Rote Karte: Gueye (81., Schwalbe)

SR: Jan Tschirschwitz

Fans: 60

 

(ms)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick