{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Roggow per Freistoß: U23 entführt einen Punkt von Primus VfB Lübeck

Die U23 hat den Tabellenführer der Regionalliga Nord lange an den Rand einer Niederlage getrieben. Beim 1:1-Unentschieden vor 3.138 Zuschauer*innen im Stadion an der Lohmühle lagen die Kiezkicker lange durch einen Treffer von Franz Roggow in Front (18.). Erst in der Nachspielzeit glich Kimmo Hovi zu Gunsten des Tabellenführers aus. 

VfB Lübeck – FCSP U23 1:1 (0:1)

Regionalliga Nord

 

Erst setzte Franz Roggow einen direkten Freistoß noch ans Aluminium (15.), doch nur drei Zeigerumdrehungen später schlenzte der Linksfuß zur Gästeführung ein (18.). Roggow war neben Dennis Smarsch, Marcel Beifus und Nathanael Kukanda einer von drei Lizenzspielern im U23-Aufgebot.

Anschließend erhöhten die Braun-Weißen den Druck, doch im Zweifel war Keeper Smarsch zur Stelle, um die Gefahr zu bereinigen. Den Boys in Brown gelang es jedoch, ihren Vorsprung bis in die Schlussphase zu verteidigen. Der Tabellenführer wehrte sich jedoch gegen die drohende erste Saisonniederlage.

Und tatsächlich gelang dem VfB noch der Lucky-Punch: Marius Hauptmann fand mit seiner Hereingabe den Kopf von Kimmo Hovi, der zum späten Ausgleich einnickte (90.+1). Den einen Punkt hätten die St. Paulianer vor dem Spiel sicherlich unterschrieben, durch den Zeitpunkt des Ausgleichs wollte auf braun-weißer Seite niemand wirklich glücklich mit dem Resultat sein. Nächste Woche trifft die U23 am Millerntor (24.9.) auf den TSV Havelse.

Cheftrainer Elard Ostermann: „Ich weiß nicht so recht, ob ich mich über die Leistung der Mannschaft freuen oder über das späte Gegentor ärgern soll. Wir haben 60 Minuten ein gutes Auswärtsspiel gemacht, es dann aber versäumt, für Entlastung zu sorgen und unsere Chancen auszuspielen. Bis in die Nachspielzeit haben wir wenig zugelassen, umso ärgerlicher ist es, dass wir dann kurz vor dem Ende das Gegentor bekommen.“

 

VfB Lübeck

Kirschke – Kölle (46. Gözüsirin), Plume (46. Hauptmann), Egerer, Drinkuth, Gruppe, Daube (76. Kastenhofer), Rüdiger (64. Lippegaus), Facklam (60. Hovi), Löhden, Boland

Cheftrainer: Lukas Pfeiffer

 

FCSP U23

Smarsch – Park, Appe, Beifus, Kukanda (72. Schütt) – Mende – Günther (76. Mahncke), Roggow – Lee – Müller (87. Steiger Borrero), Imsak

Cheftrainer: Elard Ostermann

 

Tore: 0:1 Roggow (18.), 1:1 Hovi (90.+1)

Gelbe Karten: Rüdiger, Boland, Kölle, Löhden, Gruppe, Egerer / Park, Kukanda, Smarsch

SR: Christoph Kluge

Fans: 3.138

 

___

FCSP U16 – Eintracht Braunschweig U17 1:1 (0:1)

B-Junioren Regionalliga Nord

 

Guter Auftritt der U16! Immerhin hat Eintracht Braunschweig die Rückkehr in die Bundesliga anvisiert und hätte dafür dringend drei Zähler benötigt. Dafür riefen die Kiezkicker aber eine hochkonzentrierte Vorstellung ab und drückten der Begegnung von Beginn an ihren Stempel auf. Schließlich schlugen jedoch die Niedersachsen eiskalt zu, indem Jan-Luca Bugaj nach einem Freistoß mit dem Kopf vollstreckte (16.).

Die Boys in Brown zeigten eine gute Reaktion und suchten weiter den Vorwärtsgang. Mats Hermann traf in guter Position den Ball nicht sauber (18.), Konstantin Hüttner köpfte knapp vorbei (28.). Nach dem Seitenwechsel schloss Max Stüven nach Vorlage von Julien Yanda zu hastig ab (45.), dann verzog Noah Palapies aus spitzem Winkel (48.).

Dann war es ein Chipball von Kapitän Nick Schmidt, der im Lauf von Stüven landete, der dieses Mal mit einem Linksschuss zum Ausgleich einschoss (55.). In der Schlussphase legte die Eintracht nochmal einen Zahn zu, doch die Braun-Weißen sicherten sich einen hochverdienten Punkt. Nächste Woche geht’s für die U16 beim JFV Nordwest (So., 25.9., 15 Uhr) weiter.

Cheftrainer Martin Stawowski: "Wir sind gut ins Spiel gekommen, verteidigen dann aber den Freistoß nicht konsequent. Erst in den letzten 10, 15 Minuten bekam Braunschweig nochmal ein optisches Übergewicht, was wir aber gut zu Ende verteidigen. Insgesamt war das eine gute Leistung von uns mit einem klaren Chancenplus, sodass wir schon zwei Punkte liegengelassen haben. Für uns gilt es, im letzten Drittel noch bessere Entscheidungen zu treffen und die Ruhe zu bewahren."

 

FCSP U16

Finner – Aseidu Addo, Seidi, Petri, Reiners (58. Najmi), Schmidt, Stüven (73. Lemcke), Kiridzic, Herrmann, Palapies, Hüttner (51. Yanda (65. Adu-Yeboah))

Cheftrainer: Martin Stawowski

 

Tore: 0:1 Bugaj (16.), 1:1 Stüven (51.)

SR: Nikolas Dorfner

Fans: 150

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY