Zum Inhalt springen

Die letzte VIVA des Jahres ist da!

Ein letztes Mal im Kalenderjahr 2016 erscheint sie – unsere VIVA St. Pauli Stadionzeitung. Zum Heimspiel gegen den VfL Bochum haben wir unsere VIVA noch mal auf 20 Seiten gedruckt und mit vielfältigen Themen und Interviews rund ums Spiel und unseren FC St. Pauli befüllt.

Auf Seiten unserer Kiezkicker stand uns Keeper Philipp Heerwagen Rede und Antwort. Mit dem 33-Jährigen, der von 2007 bis 2013 beim kommenden Gegner VfL Bochum unter Vertrag stand, sprachen wir über den wichtigen Sieg in Fürth, seine Erfahrungen im Abstiegskampf, aber auch über das Thema Knust. „Ich hatte früher Angst vor Kunst, weil ich die Sorge hatte, sie nicht zu verstehen“, erklärte der Keeper, dem eine mit Graffiti verzierte Hauswand in der Marktstraße besonders beeindruckt. „Das sollte man sich unbedingt mal anschauen“, so der 33-Jährige.

Neben Heerwagen nahm sich auch Frank Goosen viel Zeit für unsere Fragen. Der Kabarettist und Autor ist Mitglied im Aufsichtsrat des VfL Bochum und äußerte sich ausführlich über Fußballromantik, Fahrstuhlmannschaften und Fankultur. Über seinen ersten Besuch am Millerntor bei einem Drittligaspiel gegen den VfB Lübeck sagte Goosen: „Das war wie ein Besuch in einer noch nicht sanierten Altbauwohnung, mit dem Klo auf halber Treppe.“

Natürlich darf Gegengeraden-Gerd, der sich in der letzten VIVA des Jahres dem Thema „Kurvendiskussion“ widmete, ebenso wenig fehlen wie die Saisonstatistik und der Tourplan unserer Kiezkicker, der aktuelle Stand zu unseren Nachwuchsteams oder auch die neuesten Infos von 1910 e.V., vom Fanshop und von unseren Rabauken.

Das und vieles mehr könnt Ihr in der aktuellen VIVA lesen: KLICK!

Viel Spaß beim Durchblättern!

(hb)

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin