{} }
Zum Inhalt springen

eFootballer Justin will in den VBL-Playoffs "für eine Überraschung sorgen"

Nach drei Qualifikationsmonaten stehen am Sonnabend (7.3.) und Sonntag (8.3.) die VBL-Playoffs an, in einem Online-Turnier im Swiss-Format geht's für die insgesamt 128 Teilnehmer um die begehrten Plätze im VBL Grand Final. Mit dabei wird auch unser eFootballer Justin Barke sein, er konnte sich als einziger St. Paulianer für die PlayOffs qualifizieren. Wir haben uns vorab mit dem 21-Jährigen unterhalten.

Hey Justin. Am Sonnabend ist es soweit, als einziger unserer eFootballer unseres FCSP hast Du Dich für die Playoffs der Virtual Bundesliga qualifiziert. Wie gut hast Du Dich vorbereitet?

Zunächst einmal bin ich sehr froh darüber, dass ich mich für die Playoffs qualifizieren konnte. Es war ein weiter und langer Weg, den ich nur mit der Hilfe des Teams gemeistert habe. Da möchte ich mich auch noch mal beim Team bedanken, das mich immer unterstützt und gepusht hat, auch als es mal nicht so gut lief. Zur Vorbereitung lässt sich sagen, dass wir jede Woche im Training im 85er Modus spielen und die Spiele anschließend auch analysieren. Dadurch dass wir in unseren Ligen auch im 85er Modus spielen, müssen wir da immer am Ball bleiben. Natürlich trainiere ich jetzt kurz vor den Playoffs noch mehr im 85er Modus und lasse Ultimate Team zum Beispiel eher außen vor. Momentan spiele ich viel gegen andere Pros im 85er Modus und schaue mir Spiele aus der VBL-Clubchampionship an, um mir da von den erfahrenen Spielern das eine oder andere abzuschauen.

An den Playoffs nehmen viele namhafte und erfahrene eFootballer teil, daher die Frage: Ist es eine besondere Motivation für Dich, gegen diese Spieler zu spielen, und wie schätzt Du Deine Chancen ein?

Klar, das motiviert mich natürlich noch etwas mehr, die vermeintlich Größeren zu ärgern. Dennoch haben sich für die Playoffs nur absolute Top Spieler qualifiziert, da muss man in jedem Spiel bei über 100 Prozent sein, um eine Chance zu haben. Es ist für mich eine neue Erfahrung und eine besondere Herausforderung, aber ich bin davon überzeugt, dass ich die Playoffs erfolgreich gestalten kann, sofern ich meine Leistung abrufe und absolut fokussiert bin. Ich möchte am Wochenende über mich hinauswachsen und für eine Überraschung sorgen.

Im vergangenen Jahr wurden die Playoffs offline als Event gespielt, in diesem Jahr erstmals online. Ist das ein Vor- oder Nachteil für Dich als Spieler?

Ich würde sagen, dass es für jeden Spieler ein Nachteil ist. Ich persönlich finde es sehr schade, dass die Playoffs nicht mehr offline stattfinden. Bei einem Offline-Event hat man die Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen und Kontakte in der Szene zu knüpfen.

_____

Alle Infos zu den VBL-PlayOffs findet Ihr hier: KLICK!

_____

Unser VBL-Team konnte in seiner Premieren-Saison leider keine Playoff-Platzierung erreichen. Wie sehr ist die Enttäuschung bei den Jungs zu spüren?

Natürlich hat man den Jungs anfangs angemerkt, dass sie enttäuscht waren. Aber die Jungs wissen auch, dass es ihre erste Saison war und sie viel aus dieser Saison mitnehmen konnten. Durch den Derbysieg am vorletzten Spieltag war die Stimmung aber dennoch gut und das Verpassen der Playoffs konnte so einfacher verarbeitet werden. Mittlerweile merkt man aber auch klar die Aufbruchstimmung und die Vorfreude auf die nächste VBL-Saison.

Wie bewertest Du die erste Saison des VBL-Teams und glaubst Du, dass Team in der neuen Saison eine größere Rolle spielen kann?

Aus meiner Sicht hat sich das Team sehr gut präsentiert. Wie eben schon gesagt war es ihre erste Saison und die Jungs haben sehr viel gelernt. Man muss dazu sagen, dass viele Spiele sehr unglücklich verlaufen sind und wir in einigen Partien mehr Punkte hätten mitnehmen müssen. Aber aus genau diesen Spielen lernt man und genau das ist das Wichtige für die nächste Saison. Ich denke auf jeden Fall, dass das unser Team in der nächsten Saison eine größere Rolle spielen wird. Wir trainieren sehr gut und man merkt mittlerweile, dass das Training Früchte trägt. Bis zur neuen Saison ist noch viel Zeit, um noch mehr zu trainieren und an sich zu arbeiten. Wir verbessern uns als Team step by step und mit der gesammelten Erfahrung bin ich sehr zuversichtlich, dass das Team in der kommenden Saison eine gute Rolle spielen wird.

Du bist mit 21 Jahren einer der jüngeren eFootballer bei uns. Wie siehst Du Deine persönliche Entwicklung und welche Ziele hast Du für die Zukunft?

Aus meiner Sicht konnte ich mich in den letzten Monaten enorm weiterentwickeln. Es ist jetzt ungefähr ein Jahr her, dass ich so richtig in den eFootball eingestiegen bin. In der Zeit konnte ich spielerisch, aber auch menschlich sehr viel lernen. Die Playoffs waren dann der krönende Abschluss eines aufregenden Jahres 2019 für mich. Vor einem Jahr hätte ich mir niemals vorstellen können, für so einen großen und tollen Verein spielen zu dürfen. Gerade beim FCSP konnte ich bisher unglaublich viel lernen und ich bin einfach froh, ein Teil dieses Teams sein zu dürfen. Mein Ziel ist es, mich beim FCSP noch weiterzuentwickeln und dann in Zukunft ein Teil des VBL-Teams zu werden. Das wäre ein Traum, der für mich in Erfüllung gehen würde. Aber jetzt stehen erstmal die Playoffs an, auf die mein voller Fokus liegt. Es ist eine große Möglichkeit, um auf mich aufmerksam zu machen und diese Möglichkeit möchte ich unbedingt nutzen.

 

(co)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's