{} }
Zum Inhalt springen

2:1 gegen Meppen - Kiezkicker verabschieden sich erfolgreich aus Herzlake

Zum Abschluss ihres Sommer-Trainingslagers in Herzlake haben unsere Kiezkicker das Testspiel gegen den SV Meppen mit 2:1 (1:0) gewonnen. Im Hasetal-Stadion des VfL Herzlake erzielte Boris Tashchy per Foulelfmeter die frühe Führung (3.), nach dem Seitenwechsel gelang René Guder für den Drittligisten der schnelle Ausgleich (51.). U23-Angreifer Christian Stark erzielte aber noch den Siegtreffer (83.) für unsere Kiezkicker und sorgte so für einen erfolgreichen Abschluss des Trainingslagers.

Im zweiten Testspiel des Trainingslagers schickte Cheftrainer Timo Schultz eine im Vergleich zum 0:1 gegen Werder Bremen nahezu neu formierte Mannschaft auf den Rasen, lediglich Youngster Jannes Wieckhoff stand auch gegen Drittligist Meppen erneut in der Startelf. Die Partie ging richtig gut für unsere Kiezkicker los, bereits nach drei Minuten zeigte Schiedsrichter Franz Bokop bei einer Ecke nach Foul an Leon Flach auf den Elfmeterpunkt. Boris Tashchy schnappte sich das Leder und traf zur frühen Führung ins rechte untere Eck (3.).

Die Kiezkicker waren in der Anfangsviertelstunde spielbestimmend und kamen bei einer weiteren Ecke zu ihrer nächsten Chance. Flach kam am langen Pfosten zum Kopfball, setzte das Leder aber knapp vorbei (14.). Die von Ex-Profi Torsten Frings trainierten Meppener befreiten sich anschließend sich vom Druck der Schultz-Elf und erspielten sich zwei Eckbälle und einen Freistoß, diese brachten aber allesamt nichts ein. Kurz darauf fasste sich Willi Evseev aus der Distanz ein Herz, sein Schuss strich knapp am oberen rechten Eck vorbei (19.). Nach starkem Zusammenspiel mit Christian Viet war Wieckhoff auf rechts enteilt, seine Hereingabe fand aber keinen Abnehmer. Dennoch: Das sah richtig gut aus (21.).

In der Folge war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich beide Teams keine weitere Torchance herausspielen konnten. Aus dem Spiel heraus ließen beide Defensivreihen nichts zu und auch bei den wenigen Standardsituationen waren beiden Abwehrreihen stets zur Stelle. So ging es mit der 1:0-Führung für unsere Jungs in die Halbzeitpause.

Mittelfeldspieler Christian Viet im Duell mit Meppens Kapitän Florian Egerer.

Mittelfeldspieler Christian Viet im Duell mit Meppens Kapitän Florian Egerer.

Für die zweite Halbzeit nahm Cheftrainer Schultz vier Veränderungen vor: Dennis Smarsch, Afeez Aremu, Lukas Daschner und Serkan Dursun ersetzten Svend Brodersen, Rodrigo Zalazar, Daniel-Kofi Kyereh und Boris Tashchy. SVM-Coach Frimngs nahm ebenfalls vier Wechsel vor, darunter auch René Guder für Halil El-Helwe. Guder stand keine 180 Sekunden auf dem Platz, da erzielte der Angreifer mit einem satten Schuss aus gut 20 Metern den Ausgleich (51.).

Der Drittligist kam besser aus der Kabine und hatte weitere Chancen, die Smarsch aber vereiteln konnte. Erst kratzte der Keeper nach einer Ecke den Ball gerade noch von der Linie, auch beim Nachschuss am kurzen Pfosten war er zur Stelle und verhinderte das mögliche 1:2 (55.). Nach fünf weiteren Wechseln bei unseren Kiezkickern (63.) - lediglich Rico Benatelli und Christian Viet waren von der Startelf noch übrig und spielten am Ende auch durch - setzte sich der eingewechselte Maximilian Dittgen dann auf links durch und brachte das Leder scharf in die Mitte. Die beiden U23-Angreifer Serkan Dursun und Christian Stark verpassten in der Mitte nur knapp (69.).

Nach zuvor ausgeglichenen Spielanteilen übernahmen die Boys Brown zunehmend die Spielkontrolle und wollten den zweiten Treffer erzielen, doch die SVM-Abwehr ließ nur wenig Räume und vorerst keine weitere Torchance zu. Sieben Minuten vor dem Abpfiff kam das Leder dann aber zu Stark, der den Ball von der Strafraumkante im kurzen Eck unterbringen konnte - 2:1 (83.)!

Den Vorsprung verteidigte die Schultz-Elf bis zum Schlusspfiff und so beendeten die Boys in Brown ihr Sommer-Trainingslager erfolgreich.

_____

Cheftrainer Timo Schultz: "Mit dem Ergebnis und Teilen des Spiels bin ich zufrieden, ich habe aber auch genug Ansätze gesehen, wo wir uns verbessern müssen. Komplett zufrieden ist man als Trainer nie und es würde mich auch wundern, wenn das irgendwann mal der Fall ist. Wir hatten von Anfang an aber einen sehr guten Zugriff. Die Jungs haben gut gespielt und sich Chancen herausgespielt. Wir haben aber nicht häufig genug den Abschluss gesucht. Gegen den Ball haben wir wenig bis gar nichts zugelassen. In den 15 Minuten nach der Halbzeit sind uns die Standards um die Ohren geflogen, der Ausgleich war dann auch nicht unverdient. Hinten raus hatten wir wieder mehr Spielkontrolle und dann hat Christian Stark ein schönes Tor geschossen. Das freut mich für ihn."

Daniel Buballa: "Wir sind gut ins Spiel reingekommen, waren direkt griffig und haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben - sowohl mit als auch gegen den Ball. Dann haben wir aber den Zugriff ein bisschen verloren, Meppen kam sehr über zweikampfbetontes Spiel. Wir haben generell aber viele Dinge wie Seitenverlagerung und Anlaufen umgesetzt, die wir auch geübt haben."

SV Meppen

Plogmann - Tankulic, Evseev (46. Bozic), Ballmerz, Egerer, Bünning, Puttkammer, Krüger (46. Andermatt), Al-Haizaimeh (46. Osee), Düker, El-Helwe (46. Guder)

Cheftrainer: Torsten Frings

 

FC St. Pauli

Brodersen (46. Smarsch) - Wieckhoff (63. Ohlsson), Avevor (63. Zehir), Buballa (63. Senger), Flach (63. Dittgen) - Franzke (63. Stark), Benatelli, Zalazar (46. Aremu), Viet - Kyereh (46. Daschner), Tashchy (46. Dursun)

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: 0:1 Tashchy (3., FE), 1:1 Guder (51.), 1:2 Stark (83.)

Gelbe Karten: keine

Schiedsrichter: Franz Bokop

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's