{} }
Zum Inhalt springen

Faktenkarussell - 1. FC Union Berlin

Nach dem 1:1 im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue geht es für unsere Kiezkicker am Sonnabend (4.11., 13:00 Uhr) an die Alte Försterei zum 1. FC Union Berlin. Wir haben unseren Tabellennachbarn etwas genauer unter die Lupe genommen und wie gewohnt einige Fakten für euch zusammengestellt.

Elf Torschützen müsst Ihr sein

Beim FCU trifft quasi jeder, wie er möchte. Denn eine besondere Qualität der Berliner ist offensichtlich die Variabilität. Schon elf verschiedene Spieler konnten einen Treffer bejubeln. Mit 24 Toren stellt Union nach Kiel (29) und Nürnberg (26) den drittbesten Sturm der Liga. Bei Kiel und Nürnberg sind es übrigens je acht, bei unseren Kiezkickern sieben Torschützen.

Erfahren, Eisern, Union

Die Eisernen stellen das älteste Team der Liga und setzt als einzige Mannschaft mit einem Altersschnitt von über 26 Jahren auf Erfahrung. Mit Marcel Harten (21), Daniel Mesenhöler (22) und Grischa Prömel (22) sind erst drei Spieler unter 23 Jahren bei der Keller-Elf diese Saison eingesetzt worden. Zum Vergleich: Beim FC St. Pauli sind es bereits sechs Akteure dieser Altersklasse. Unsere Kiezkicker sind im 25,25 Jahre alt.

Treffsicherer Polter

Unions bester Scorer ist Sebastian Polter. Mit vier Vorlagen und sechs Toren ist der Stürmer an mehr als einem Drittel aller Berliner Treffer direkt beteiligt. Außerdem langt der gebürtige Wilhelmshavener auch ordentlich hin. Mit 40 Fouls gehen mit Abstand die meisten Vergehen der Liga auf sein Konto. Zum Vergleich: Auf Platz zwei liegt Robert Glatzel (Heidenheim) mit „nur“ 29 Fouls.

Ungeschlagen an der Alten Försterei

Nach zuvor vier Siegen in Folge, gab es für die Köpenicker am vergangenen Spieltag beim MSV Duisburg ein 1:1. Die Eisernen sind in der aktuellen Spielzeit enorm heimstark. An der Alten Försterei ist die Elf von Jens Keller noch ungeschlagen und holte 11 der möglichen 15 Punkte. Außerdem steht mit 14 Toren auf eigenem Platz die zweitbeste Heimoffensive zu Buche, nur Darmstadt (16) netzte zuhause noch öfter. Auch auswärts verlor Union erst zweimal: 3:2 bei Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf und 1:0 beim SV Sandhausen.

Aller guten Dinge sind sechs

Die Bilanz der letzten Jahre spricht nicht unbedingt für den FC St. Pauli. Gegen die Eisernen warten die Kiezkicker seit fünf Spielen auf einen Sieg. Den letzten Dreier gab es im Oktober 2014 beim 3:0 am Millerntor. Insgesamt ist die Bilanz mit sieben Siegen, acht Niederlagen und sechs Remis nahezu ausgeglichen.

Stetig nach oben

Seit der Saison 2013/14 nähert sich Union stetig der Aufstiegsregion. In besagter Spielzeit beendete man mit 44 Punkten die Saison noch auf dem neunten Rang. Es folgten Platz sieben (47 Punkte), Platz sechs (49 Punkte), um in der vergangenen Saison den Relegationsplatz nur denkbar knapp auf dem vierten Platz (60 Punkte) zu verpassen. Nach bisher zwölf gespielten Partien (22 Punkte) steht das Team von Jens Keller wieder an jener vierten Stelle.

 

(jb)

Foto: DFL


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's