{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

FCSP 1. Frauen bejubeln ersten Heimsieg der Saison gegen Buntentor

Die 1. Frauen schaffen den ersten Heimerfolg an der FeldArena. Am Sonntag (30.10.) wurde der ATS Buntentor mit 2:1 (1:0) bezwungen. In einer umkämpften und zuweilen wilden Partie sorgten Emma Frings (17.) und Joline Flöter (68.) für die 2:0 Führung der Kiezkickerinnen. Dem Gästeteam aus Bremen gelang durch Paula Rößeling (78.) lediglich der Anschlusstreffer. 

Nach dem Auswärtssieg gegen Delmenhorst (5:1) wollten die Kiezkickerinnen endlich auch zuhause punkten. Mit Druck und Euphorie sollte nun auch auf der FeldArena gewonnen werden. Die Gegnerinnen waren an diesem Sonntag die Frauen vom ATS Buntentor. Von Anfang an konnten unsere Frauen als Heimteam feldüberlegen agieren. In der 17. Spielminute spielte Emma Frings die komplette Abwehr der Bremerinnen samt Torfrau Jenni Dähne aus und konnte frei vor dem leeren Tor des ATS einnetzen. Nach dem vielumjubelten 1:0 der Kiezkickerinnen folgte eine Schrecksekunde. Nach einem Eckstoß für die Gäste gelang Buntentor beinahe der Ausgleich. In dieser unübersichtlichen Szene wurde unsere Torfrau Friederike Ihle an der Hand verletzt und musste in der 29. Spielminute vom Feld. Für sie kam Lisa-Sophie Kaisik. Dies brachte keine Unsicherheit in das Spiel der Kiezkickerinnen – sondern eher extra Motivation – das war spürbar.

Unsere 1. Frauen waren drauf und dran ein weiteres Tor zu erzielen. Das gelang in Halbzeit eins aber nicht und man ging mit einem 1:0 Vorsprung in die Pause. In der zweiten Hälfte zeigten sich die Kiezkickerinnen noch stärker und auch offensiver aufgestellt. Konnte Buntentor mit vereinzelten Kontern in der ersten Spielhälfte noch Nadelstiche setzen, so gelang das in der zweiten Halbzeit immer weniger. In der 68. Minute war es soweit und ein energischer Treffer per Kopf von Joline Flöter in Folge eines Eckballs sorgte für die verdiente 2:0 Führung. Es war dann zehn Minuten später im wahrsten Sinne des Wortes ein Sonntagsschuss durch Paula Rößling, der dem Gästeteam um Trainer Sven Gudegast den Anschlusstreffer bescherte und die Partie noch einmal spannend machte.

Am Ende stand aber ein verdientes 2:1 unserer 1. Frauen, die sich auf Platz 9 in der Regionalliga Nord verbessern konnten und nach viel Energieaufwand und einer Menge Spielpech in den ersten Spieltagen endlich mit zwei Siegen hintereinander optimistischer in die Zukunft schauen können.

Bereits am Mittwoch (2.11., 19:30 Uhr) müssen unsere 1. Frauen beim Ligakonkurrenten Eimsbütteler TV in der 3. Runde des Lottopokals in einem Abendspiel antreten. Nächsten Sonntag (6.11., 13 Uhr) empfangen die Kiezkickerinnen auf der FeldArena am 10. Spieltag der Regionalliga Nord die Frauen vom VfL Jesteburg, die derzeit den 11. Rang in der Liga von insgesamt 14 Teams einnehmen.

 

Text & Fotos: Matthias von Schramm

Anzeige

Congstar
DIIY