{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Bei DFB-eQualifier: FCSP-Frauen verpassen nur knapp das Halbfinale

Erstmals hat der FC St. Pauli am DFB-eQualifier der Frauen teilgenommen. Neben unserer eFootballerin Jessy Niebel waren in der Vorwoche auch Julia Hechtenberg und Lisa-Sophie Kaisik aus unserem Frauenfußballteam am Controller dabei. Leider verpasste das Team nur knapp den Einzug ins Halbfinale und musste sich nach einer Niederlage gegen die späteren Siegerinnen des VfL Bochum und einem Remis gegen den FC Ingolstadt 04 aus dem Wettbewerb verabschieden. 

„Nachdem der DFB den eQualifier der Frauen angekündigt hatte, war für uns klar, dass wir daran teilnehmen werden. Wir haben mit Jessy eine sehr gute FIFA-Spielerin in unseren Reihen und mit Lisa und Julia zwei Frauen aus unserem Fußballteam, die auch gerne FIFA spielen. Für mich ist es wichtig, dass Thema Frauen im Esports weiter zu stärken. Sollte der DFB im kommenden Jahr wieder einen Frauen Qualifier haben, wird der FC St. Pauli sicher wieder dabei sein“, so Christian Oberlies ( Koordinator Gaming & eSports FC St. Pauli).

Im Anschluss an den eQualifier gab es noch ein eFriendly gegen die Frauen des HSV, bei dem lediglich die Fussballerinnen zum Einsatz kommen sollten. Diese Partie konnten Lisa und Julia in zwei Matches für uns entscheiden. Nach dem Spiel gegen die Frauen des HSV haben wir uns mit Julia Hechtenberg, die mit neun Saisontoren treffsicherste Kiezkickerin in der laufenden Regionalliga-Saison, unterhalten.

Hallo Julia, wie gut hast Du Dich auf den Qualifier vorbereitet?

Aus Zeitgründen leider sehr sporadisch und nur auf der PS4, worauf das Turnier ja ursprünglich stattfinden sollte. Wir haben einmal im Stadion trainiert und ich habe gegen Jessy noch ein paar Online-Trainingsspiele absolviert. Sie hat mir einige gute Tipps und Taktiken mitgegeben.

Wie oft spielst Du FIFA und wie gut schätzt Du Dich selbst ein?

FIFA 21 und 22 habe ich regelmäßiger gespielt, hin und wieder auch an der Weekend League teilgenommen. Da war ich aber eher unterer Durchschnitt, mit etwas mehr Zeit wäre sicherlich noch Steigerungspotential vorhanden gewesen. Ich habe aber immer eher mit Freunden und das just for fun gespielt. Seit dem FIFA-23-Release bin ich etwas raus, neben Arbeit und Fußball nutze ich die freie Zeit eher selten vorm Bildschirm und habe mir bisher auch noch keine PS5 zugelegt. Der Qualifier hat mich aber wieder ein bisschen angefixt. Mal sehen, was die Zukunft bringt.

Bist Du enttäuscht über das Aus in der Gruppenphase?

Enttäuscht ist übertrieben, wir haben als Amateure teilgenommen und der Spaß stand klar im Vordergrund. Dennoch bringen wir natürlich, wie auf dem echten Rasen, einen gewissen Ehrgeiz mit und wären selbstverständlich gerne weitergekommen. Gerade weil es am Ende doch so knapp war, ärgert man sich schon ein bisschen.

Wenn es im kommenden Jahr wieder einen eQualifier gibt, könntest Du Dir vorstellen, wieder daran teilzunehmen?

Definitiv. Vielleicht aber mit ein bisschen mehr Training im Vorfeld ;-)

 

(co)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY