{} }
Zum Inhalt springen

Später Gegentreffer beschert erste U23-Niederlage

Jetzt hat es auch unsere U23 erwischt. Beim schweren Auswärtsspiel gegen die U23 vom VfL Wolfsburg zum siebten Spieltag der Regionalliga Nord haben die Kiezkicker ihre erste Niederlage hinnehmen müssen. Im AOK-Stadion verkauften sich die Boys in Brown durchaus teuer, doch kassierten in der Nachspielzeit das 0:1. In einem szenenarmen Spiel erzielte Murat Saglam den grün-weißen Lucky-Punch. 

 

Die Vorzeichen vor dem Auswärtsauftritt der Kiezkicker in Wolfsburg hätten dabei deutlich besser sein können. Neben dem rotgesperrten Joel Keller musste das Trainerteam um Chefcoach Joachim Philipkowski auch auf Brian Koglin und Jan-Marc Schneider verzichten, die in den Profikader aufrückten. Außerdem gab es durch die zurückkehrenden Länderspielfahrer Svend Brodersen und Benjamin Nadjem gleich fünf personelle Wechsel in der Startformation.

Dementsprechend gingen die Boys in Brown auch sehr zurückhaltend in die Begegnung mit dem Regionalliga-Meister aus dem Jahr 2016. Erst hinter der Mittellinie lief der offensivste St. Paulianer Sirlord Conteh die feldüberlegenen Hausherren an. Die Marschroute war klar: Die Braun-Weißen überließen den Wölfen das Spielgerät und waren dabei darauf bedacht, selber in ihr brandgefährliches Umschaltspiel zu kommen.

Die Elf von Rüdiger Ziehl blieb trotz ihrer optischen Überlegenheit zu harmlos und kam nur selten vor den gegnerischen Kasten. Brodersen durfte sich zweimal gegen Murat Saglam (2.) und Marvin Stefaniak (30.) mühelos auszeichnen. Die beste Gelegenheit gehörte anschließend tatsächlich der Philipkowski-Elf, nachdem Ersin Zehir den mitgelaufenen Sirlord Conteh bediente, der an Philipp Menzel scheiterte (32.). Vor dem Pausenpfiff hatten die Kiezkicker wiederum bei Hochkarätern von Orhan Vojic (37.) und Jan Neuwirt (45.) Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein.

Diese beiden Gelegenheiten blieben allerdings die einzigen beiden Schönheitsfehler, die sich in das braun-weiße Spiel einschlichen. Ansonsten machte sich Brodersen einen eher ruhigen Nachmittag zwischen den Pfosten im AOK-Stadion. Das Geschehen verlagerte sich zwar fast komplett in die Hälfte der St. Paulianer, doch gelang es ihnen nicht entscheiden vor dem Kasten aufzutauchen. Dementsprechend probierten die Gastgeber es aus der zweiten Reihe, sodass Justin Möbius nur knapp verfehlte (49.).

Die Philipkowski-Elf versuchte es auf der anderen Seite immer wieder ihre schnellen Offensivspieler in Szene zu setzen, doch suchte ebenfalls ohne Erfolg die entscheidende Torchance. In der Schlussphase schienen sich die Kontrahenten mit dem torlosen Remis durchaus anfreunden zu können. Wolfsburg war zwar bemüht, doch machte aus den wenigen Gelegenheiten, die sich ihnen boten zu wenig. So auch Saglam, der aus spitzem Winkel im Strafraum zum Abschluss kam, aber das Leder letztlich deutlich verzog (75.). Der Flügelspieler sollte seine Möglichkeit allerdings noch bekommen und schloss ein Dribbling in den Strafraum in der Nachspielzeit mit dem Lucky-Punch ab (90.+1).

Cheftrainer Joachim Philipkowski: „Wir haben in diesem Spiel natürlich personell auf einige Spieler verzichten müssen. Die jungen Spieler haben das defensiv überragend gemacht und nur sehr wenig zugelassen. Allerdings hatten wir dafür auch nur sehr wenig Entlastung in der Offensive. Das späte Gegentor ist natürlich ärgerlich, aber auch absolut verdient gewesen. Ich hätte meiner Mannschaft für ihre Leistung heute den Punkt gegönnt.“

 

VfL Wolfsburg U23

Menzel – Jung (61. Justvan) , Klamt, Sarr, Franke – Neuwirt, Möbius (76. Marmoush) – Saglam, Rexhbecaj, Stefaniak (61. El Saleh) – Vojic

Cheftrainer: Rüdiger Ziehl

 

FC St. Pauli U23

Brodersen – Ambrosius, Bräuning, Carstens – Ghubasaryan (76. Gonzalez Vass), Zehir (82. Viet), Lee, Nadjem – Sobotta, Kovacic (66. Pfeiffer) – Conteh

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 1:0 Saglam (90.+1)

SR: Simon Rott

Gelbe Karten: - / Carstens, Bräuning, Conteh

 

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's