{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

2:4 gegen HSV II - Die U23 verliert in Unterzahl

Auch die Ungeschlagen-Serie unserer U23 ist gerissen. Die Ostermann-Elf unterliegt im „kleinen Derby“ gegen den HSV II durch drei ganz späte Nackenschläge des Stadtrivalen unglücklich mit 2:4 (1:1). 

Parallel zum Derby der Profis hat auch unsere U23 die "Rothosen" im Edmund-Plambeck-Stadion empfangen. Im Regionalliga-Spiel gegen die zweite Mannschaft des Stadtrivalen musste das Team von Trainer Elard Ostermann bereits ab der 17. Minute einen 0:1-Rückstand aufholen. Kurz vor der Pause gelang Franz Roggow dann der Ausgleichstreffer (37.) zum 1:1 - gleichzeitig der Pausenstand. Im zweiten Abschnitt brachte Julian Ulbricht unsere Braun-Weißen in Front (61.) und stellte dich Weichen auf einen weiteren Heimerfolg. Aber die Führung währte nur bis in die Schlussviertelstunde. In einer verrückten und intensiven Endphase der Partie drehte der Hamburger SV auf und erzielte drei Treffer binnen 15 Minuten (83., 88., 95. + 5).

Das Spiel begann allerdings sehr ausgeglichen, beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. In der Folge erhöhte unsere U23 den Druck, setzte sich vor dem Tor des HSV fest - bekam jedoch den Ball nicht über die Linie gedrückt. Und so kam es, wie es häufig im Fußball kommt: Ein Konter des HSV landete bei Arlind Ibrahim Rexhepiin, der 17. Minute die Gästeführung erzielte. Aber die Braun-Weißen machten weiter Druck und hatten einige Chancen. Ein Tor wäre in dieser Phase bereits vollkommen verdient gewesen. In der 37. Spielminute war es dann Franz Roggow, der den Ausgleichstreffer per Kopf erzielt hat. Kurz darauf hatte Müller sogar die Chance, den Führungstreffer zu erzielen. Auch Ulbricht kam kurz vor der Halbzeit nochmal von der rechten Seite zu einer gefährlichen Torgelegenheit. Sein Schuss landete aber leider nur am Außennetz. Mit dem 1:1-Unentschieden ging es in die Kabinen.

In einer ausgeglichenen Anfangsphase des zweiten Durchgangs konnte sich keines der beiden Teams wirkliche Torchancen erarbeiten. Es dauert bis zur 58. Minute, ehe Julian Ulbricht im elften Spiel seinen siebten Treffer für den FC St. Pauli und die Führung im Derby erzielte. Nur wenige Zeigerumdrehungen später hätte Lennart Appe beinahe für den Doppelschlag gesorgt, als er einen weiten Ball erläuft, aufs Tor zieht und nur knapp verfehlt. Auf der Gegenseite kam der HSV fünf Minuten später zur ersten gefährlichen Torgelegenheit im zweiten Abschnitt. Es sollte nicht die Letzte bleiben. Denn in der 82. Minute kamen die Rothosen dann letztendlich zum Ausgleichstreffer durch Leon Sommer. Die Partie wurde hitziger. Kurz vor Schluss sah Julian Ulbricht nach einer vermeintlichen Schwalbe die Gelbe Karte und musste nur wenige Augenblicke später das Feld mit Gelb-Rot verlassen, als ihm der Schiedsrichter in der folgenden Rudelbildung die zweite Verwarnung zeigte. In Überzahl nutzte der HSV die Feldüberlegenheit und münzte diese kurz vor Schluss in Person von Tom Sanne in die erneute Führung um (88.). In der Nachspielzeit kam der HSV erneut über die linke Seite und der eingewechselte Timon Burmeister hat das Spiel mit seinem Tor endgültig zu Gunsten des Stadtrivalen entschieden. 

 

Cheftrainer Elard Ostermann, FC St. Pauli: „Gratulation zu den 3 Punkten. Ich kann das eigentlich nur bestätigen, wir haben ein sehr gutes, hervorragendes Spiel gemacht. Vor allem der Anfang der zweiten Halbzeit, wo wir noch in Führung gehen. Wir verteidigen es auch sehr ordentlich sehr souverän. Im Vorweg gab es die ein oder andere Situation, wo man hätte anders entscheiden können. Die Situation mit Julian war seiner Meinung nach ein leichter Schubser, dann hätte es einen Freistoß für uns gegeben und das Spiel hätte anders ausgesehen, wir wären eigentlich ein Mann mehr, geraten so aber in Unterzahl, waren nach der Situation nicht ganz so wach, nicht ganz so konzentriert. Ich kann meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen, sie haben eine gute Leistung gezeigt. Aber am Ende pfeift der Schiedsrichter das Spiel mit 2:4 ab und wir bleiben leider ohne Punkte.“ 

_____

 

FCSP U23

Peitzmeier - Osmanovic, Appe (73. Lee), Clausen (73. Mende), Ulbricht, Roggow, Lungwitz, Jessen, von Knebel (89. Mahncke), Scheller, Müller 

Cheftrainer: Elard Ostermann

 

Hamburger SV

Oppermann, Zumberi, Fabisch, Rexhepi, Kilo, Velasco, Sanne, Oliveira (48. Duah), Hein (81. Sohn), Großer, Sommer 

Cheftrainer: Pit Reimers

 

Tor: 0:1 Rexhepi (17.), 1:1 Roggow (38.), 2:1 Ulbricht, 2:2 Sommer (83.) , 2:3 Sanne (88.), 2:4 Timon Burmeister (90.+5)

Gelbe Karten: Osmanovic, Sanne, Ulbricht, Duah

Schiedsrichter: Benjamin Schmidt

Fans

 

(lj)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar