{} }
Zum Inhalt springen

NLZ-Trainer tauschen sich mit Ex-Neuseeland-Nationaltrainer bei Fortbildung aus

Ein spannender Austausch. Am Freitagmittag (18.10.) war Fritz Schmid, der zuletzt Nationaltrainer Neuseelands war, am Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) zu Gast. Der 60-Jährige teilte seinen internationalen Erfahrungsschatz in einem Referat mit den NLZ-Trainern.

Schmid weist eine spannende Vita auf: Der UEFA-Pro-Lizenzinhaber arbeitete u.a. an der Seite von seinem Cheftrainer Christian Gross sieben Jahre beim FC Basel, wo er Schweizer Meister und Pokalsieger wurde. Außerdem gehören die Tottenham Hotspurs, Grasshoppers, der FC Zürich, der FC Aarau und der SC Kriens zu seinen Stationen, bei denen er unterschiedliche Funktionen ausübte.

Nach seinem Engagement in Basel zog es Schmid zur Arbeit mit unterschiedlichen Verbänden. Als Assistent von Marcel Koller trainierte er bei der österreichischen Nationalmannschaft Stars wie Marko Arnautovic. Anschließend verbrachte der Schweizer über drei Jahre als Technischer Direktor beim Fußballverband Malaysias, ehe er Nationaltrainer Neuseelands wurde. Der Referent verschaffte seinen Rezipienten verschiedene Eindrücke vom internationalen Fußballgeschäft und dessen verschiedenen Kulturen.

"Zu unseren internen Weiterbildungen und Meetings wollen wir für unsere Trainer und Mitarbeiter auch externe Referenten einladen. Mit Fritz Schmid kam ein Fachmann mit internationaler Erfahrung an die Kollaustraße. Mit den Themen "Fußball ist überall", "Kultur und Identität" sowie "Leistungsparameter" wurde unser Horizont erweitert", sagt Roger Stilz, Leiter NLZ.

"Die Fortbildung war sehr interessant und kurzweilig", sagt U19-Cheftrainer Timo Schultz. "Fritz Schmid hat es geschafft, uns alle Facetten aufzuzeigen, die ein moderner Fußball-Lehrer im Bereich der Analyse und Gruppenführung heutzutage berücksichtigen muss.“  

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's