{} }
Zum Inhalt springen

Für Toleranz und Vielfalt: drei Regenbogenflaggen auf dem Millerntor-Stadion

Die Regenbogenflagge weht als Zeichen für Toleranz und Vielfalt das ganze Jahr auf dem Dach der Geschäftsstelle des FC St. Pauli im Millerntor-Stadion. Aus gegebenem Anlass wurden die Flaggen mit dem Totenkopf und dem Vereinswappen, die normalerweise ebenfalls dort zu sehen sind, nun durch zwei weitere Regenbogenfahnen ausgetauscht.

Nachdem die UEFA einen Antrag abgelehnt hatte, laut dem das Stadion in München zum EM-Spiel zwischen Deutschland und Ungarn in Regenbogenfarben beleuchtet werden sollte, hatte sich der Verein bereits am Dienstag mit einem Statement klar positioniert:

„Der Fußball muss in seiner Rolle als Bindeglied zwischen den Menschen seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden. Dazu gehört auch, für eine Welt einzustehen, in der jeder Mensch lieben kann, wen er will.

Kein Staat hat das Recht, diese Liebe zu beschneiden und kein internationaler Verband sollte Solidarität und eine Meinungsäußerung, die sich für eine diverse Gesellschaft ausspricht, unterbinden. Ein Regenbogen hat noch niemandem wehgetan und sollte nicht durch Paragrafen verhindert werden.

Lieb doch, wen du willst!“

 

(hbü)

Fotos: FC St. Pauli

 

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick