Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Ruptur des Außenbandes und Gelenkverstauchung – Irvine fällt bis auf Weiteres aus

Jackson Irvine hat sich einen Riss des vorderen Außenbandes im rechten Fuß sowie eine Gelenkverstauchung zugezogen. Damit bestätigten die weiteren Untersuchungen durch die medizinische Abteilung des FC St. Pauli die Erkenntnisse der Ärzte der australischen Nationalmannschaft. Irvine hatte sich die Verletzung beim Testspiel der Socceroos gegen Mexiko zugezogen.

Nach seiner Rückkehr nach Hamburg am Mittwoch (13.9.) hatte sich Irvine für die Untersuchungen an die Kollaustraße begeben, um im Anschluss direkt seine Reha zu beginnen. Der Kapitän wird dem Team damit bis auf Weiteres nicht zur Verfügung stehen.

Sportchef Andreas Bornemann: „Auch wenn sich die schlimmsten Befürchtungen nicht bewahrheitet haben, handelt es sich dennoch um eine schwerwiegende Verletzung, weil das Gelenk insgesamt stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Jetzt geht es darum, Jackson möglichst schnell, aber vor allem nachhaltig wieder an das Team heranzuführen.“

 

(hbü)

Fotos: Witters

Anzeige Traumpass fürs Agentur-Hosting - Mittwlad proSpace. Kostenlos testen!

Congstar