{} }
Zum Inhalt springen

Kiezkicker in Herzlake angekommen - Trainingslager mit Tests gegen Werder und Meppen

Nach etwas mehr als drei Wochen in Hamburg werden unsere Kiezkicker ihre Saisonvorbereitung bis Mittwoch (2.9.) in Herzlake fortseten. Nach der vorerst letzten Einheit an der Kollaustraße machten sich die Boys in Brown am Dienstagnachmittag (25.8.) auf den Weg und kamen am frühen Abend in Herzlake an. Nach zuletzt viel Arbeit im konditionellen Bereich und im Defensivverhalten wird der Fokus im Trainingslager vermehrt auf dem Offensivspiel liegen.

Tschüss Hamburg und auf nach Herzlake - das diesjährige Sommer-Trainingslager steht an. Reisten unsere Kiezkicker in den vergangenen Sommern stets für zehn bis 14 Tage nach Österreich, geht's in diesem Jahr nach Herzlake (25 Kilometer westlich von Meppen). Viele Bundesliga-Clubs haben dort bereits Trainingslager absolviert, zuletzt Erstligist FC Schalke 04 oder auch Ligakonkurrent VfL Osnabrück. Bis Mittwoch (2.9.) bereiten sich nun auch unsere Boys in Brown auf die Mitte September mit dem DFB-Pokalspiel bei der SV 07 Elversberg beginnenden Saison 2020/21 vor.

Bevor es in mehreren Kleinbussen vom Trainingszentrum an der Kollaustraße losgehen sollte, stand erst noch eine letzte Einheit in Hamburg auf dem Programm. Noch nicht mit den neuen Teamkollegen trainierte Neuzugang Afeez Aremu, er absolvierte wie Christopher Avevor (Belastungssteuerung) ein individuelles Programm ab. Daniel Buballa und Ryo Miyaichi machten Teile der Einheit mit, in der Cheftrainer Timo Schultz den Fokus in verschiedenen Spielformen auch noch mal auf das Defensivverhalten seiner Mannschaft legte. Nach dem Training wurden die Koffer in die Busse verstaut und dann ging's bei ins gut 200 Kilometer entfernte Herzlake. Nach etwas mehr als drei Stunden kamen die Kiezkicker in ihrem Mannschaftshotel an.

In Herzlake werden sich die Trainingsschwerpunkte ändern, dann wird der Fokus u.a. auf das Umschaltverhalten von der Defensive in die Offensive und das Offensivspiel gelegt. Auch Länge und Häufigkeit der Trainingseinheiten werden sich ändern. Diese werden laut Schultz "tendenziell kürzer sein", dafür geht es aber häufiger als noch in Hamburg auf den Rasen. Abseits des Grüns sind auch Corona-bedingt keine großen Aktivitäten und Teambuilding-Maßnahmen geplant. "Die Jungs verstehen sich untereinander so gut, dass ein Ausflug in einen Kletterpark beispielweise nicht nötig ist. Sofern möglich wird es vielleicht einen Grillabend geben", erklärte unser Cheftrainer, der für das Trainingslager auch die Wahl des Mannschaftsrates und des Kapitäns ins Auge gefasst hat.

Mit Christopher Buchtmann (Reha nach OP am Ansatz der Achillessehne des linken Fußes), Kevin Lankford (muskuläre Probleme) und Mert Kuyucu (Rückstand nach Krankheit) werden drei Kiezkicker nicht im Trainingslager dabei sein, mit den beiden U23-Angreifern Christian Stark und Serkan Dursun und U19-Linksverteidiger Leon Flach dafür aber drei Nachwuchsspieler. Im Mannschaftshotel, das der braun-weiße Tross komplett für sich hat und in dem jeder Spieler und alle Mitglieder des Trainer- und Funktionsteams Einzelzimmer beziehen werden, haben alle erst einmal nur lediglich ausgepackt und beim gemeinsamen Abendessen zusammengesessen.

Richtig los geht's dann am Mittwoch (26.8.) mit der ersten für 10 Uhr geplanten Einheit. Diese und alle weiteren Einheiten finden Corona-bedingt unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Nur trainiert wird natürlich auch nicht, die Schultz-Elf bestreitet während des Trainingslagers zwei Testspiele: Am Sonnabend (29.8., 17:15 Uhr) geht's gegen Bundesligist SV Werder Bremen, am Mittwoch (2.9., 14 Uhr) dann gegen Drittligist SV Meppen.

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's