{} }
Zum Inhalt springen

Doppelschicht mit Spielformen und taktischer Arbeit

Nach der Anreise am Sonntag (12.1.) ging's für unsere Kiezkicker in ihrem Winter-Trainingslager im Süden Valencias am Montag (13.1.) richtig los. Cheftrainer Jos Luhukay bat seine Schützlinge zu zwei Einheiten auf den Rasen. Am Vormittag lag der Fokus vor allem auf verschiedene Spielformen, darunter ein Turnier, am Nachmittag wurde dann vor allem im taktischen Bereich gearbeitet.

In den Tag starteten unsere Kiezkicker natürlich erst einmal mit einem gemeinsamen Frühstück, bis 9 Uhr sollten alle ihr Müsli, Rührei und Brötchen verputzt haben, ehe es um 10:30 Uhr dann zur ersten Einheit im Trainingslager raus auf den Rasen gehen sollte. Sehr angenehm: Der Trainingsplatz liegt keine 50 Meter vom Hotel entfernt, der Weg zum Training somit ein Katzensprung. Zum Auftakt legten die Boys in Brown erst einmal mit einer Runde Fußballtennis los, ehe unsere Athletiktrainer Christoph Hainc und Karim Rashwan die Jungs noch einmal intensiv auf die folgenden Übungen vorbereiteten.

Nach der einen oder anderen Passübung teilte Jos Luhukay seine Mannschaft in kleine Gruppen ein und legte den Fokus auf Unter- und Überzahlspiel. Zunächst hatten vier Offensivspieler gegen drei Abwehrspieler die Aufgabe, einen Angriff binnen 30 Sekunden: KLICK! Später erweiterte Luhukay die Gruppen um je einen Spieler, zum Abschluss der ersten Einheit stand ein Turnier auf dem Programm. In drei Teams á je sieben Feldspieler ging's ordentlich zur Sache, jedes Team wollte unbedingt als Turniersieger ins Winter-Trainingslager starten. Am Ende durfte sich Team Rot als Sieger feiern lassen.

_____

Bewegte Bilder vom ersten Training? Bitteschön!
Mehr gibt es wie immer bei FC St. Pauli TV!

_____

Erfreulich: Matt Penney konnte am Vormittag erstmals wieder das komplette Mannschaftstraining mitmachen. Weniger erfreulich: der Zustand des Rasens. Mit Blick auf das Testspiel gegen Wehen Wiesbaden, das am Donnerstag (16.1., 15 Uhr) auf dem Trainingsplatz stattfinden soll, erklärte Cheftrainer Luhukay: "Wir prüfen, ob wir das Spiel gegen Wehen Wiesbaden an einen anderen Ort verlegen können."

Starteten erfolgreich ins Winter-Trainingslager: Waldemar Sobota, Christopher Buchtmann, Mert Kuyucu, Marvin Senger, Henk Veerman, Rico Benatelli und Luca Zander (v.l.n.r.).

Starteten erfolgreich ins Winter-Trainingslager: Waldemar Sobota, Christopher Buchtmann, Mert Kuyucu, Marvin Senger, Henk Veerman, Rico Benatelli und Luca Zander (v.l.n.r.).

Nach knapp 100 Minuten war die erste Einheit vorbei, für die Braun-Weißen ging's den kurzen Weg zurück ins Hotel und ab in die Dusche. Nach dem gemeinsamen Mittagessen (u.a. Paella) folgte eine zweistündige Mittagspause. Gut erholt kehrten die 26 mitgereisten Kiezkicker am Nachmittag dann auf den Trainingsplatz zurück. Dabei nutzen einige Jungs die Zeit noch für die eine oder andere Spielerei. Luca Zander, Rico Benatelli, Boris Tashchy und Co-Trainer Markus Gellhaus spielten erst noch eine kleine Runde Fußballtennis, Henk Veerman und Jan-Philipp Kalla lieferten sich zudem ein Duell. Den Ball von der Torauslinie mit dem Außenrist ins Tor befördern? Kein Problem für "Schnecke" Kalla: KLICK!

Bei der gut 90-minütigen Einheit konnten sich unsere Kiezkicker nach dem Aufwärmen zunächst über eine Runde Eckchen freuen, beim anschließenden Spiel im 10-gegen-10 wurde dann vor allem an den taktischen Feinheiten gearbeitet. Weiter ging's abschließend noch mit dem Einstudieren von Spielzügen. Zeitgleich schnappte sich Mathias Hain "seine" Keeper für die eine oder andere torwartspezifische Übung. Matt Penney und U23-Kiezkicker Moritz Frahm (Belastungssteuerung) spulten am Nachmittag ein reduziertes Programm mit den Athletiktrainern Christoph Hainc und Karim Rashwan ab.

_____

Wenn Ihr noch mehr Eindrücke vom zweiten Tag des Trainingslagers haben wollt, dann schaut Euch unsere Instagram-Story an. Unsere Zeugwärte Siggi Krahl und Thorge Blöcker haben den Tag für Euch begleitet.

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's