{} }
Zum Inhalt springen

Sprinter Miyaichi mit Saison-Bestwert - mehr DFB-Pokal-Tickets für Mitglieder

+++ Geteilte Einheit zum Wochenstart +++ Laufstarker Møller Dæhli +++ Zweikampfstarker Ohlsson +++ Sprintstarker Miyaichi +++ 1. Frauen mit spätem Sieg in Osnabrück +++ Mehr DFB-Pokal-Tickets für Mitglieder +++

+++ Nichts Neues am Tag nach einem Ligaspiel, wie gewohnt trainierten unsere Kiezkicker in zwei Gruppen. Für alle Spieler mit mehr als 45 Minuten Einsatzzeit ging's zum Ausrollen erst in den Kraftraum, ehe ein regenerativer Lauf folgte. Für alle wenig oder gar nicht zum Einsatz gekommenen Spieler stand ein Spielersatztraining an. Neben Cheftrainer Jos Luhukay und Co-Trainer André Trulsen (beide auf einem Lehrgang) fehlten auch Mats Møller Dæhli und Cenk Sahin (beide krank). Dimitrios Diamantakos (muskuläre Probleme Adduktoren rechts), Kevin Lankford (Rückenbeschwerden) und Christian Conteh (Oberschenkelprobleme) waren zudem nicht auf dem Rasen zu finden. +++

+++ Beim Spiel in Osnabrück war Mats Møller Dæhli der laufstärkste Kiezkicker. Der offensive Mittelfeldspieler spulte an der Bremer Brücke 11,58 Kilometer ab und verwies Finn Ole Becker (11,18 Kilometer) teamintern auf den zweiten Platz. +++

+++ Bester Zweikämpfer bei den Boys in Brown war in Osnabrück Sebastian Ohlsson. Der Rechtsverteidiger konnte 14 seiner 21 Duelle und damit 66,67 Prozent für sich entscheiden. Auch in puncto Zweikämpfe war Finn Ole Becker, der 10 seiner 16 Duelle und damit 62,50 Prozent gewann, zweitbester Kiezkicker. +++

+++ Für einen neuen Saison-Bestwert in der 2. Bundesliga sorgte Ryo Miyaichi. Der offensive Flügelspieler, der vom kicker sportmagazin in die Elf des 7. Spieltages berufen wurde, legte den bislang schnellsten Sprint in dieser Saison hin, an der Bremer Brücke erreichte er 35,17 km/h. Ligaübergreifend waren mit Union Berlins Sheraldo Becker (35,43 km/h) und Kölns Kingsley Ehizibue (35,18 km/h) nur zwei Spieler noch schneller. +++

+++ Während sich die Luhukay-Elf mit einem Zähler in Osnabrück zufriedengeben musste, entführten unsere 1. Frauen drei Zähler aus Osnabrück. Bei der TSG 07 Burg Gretesch lagen die Kiezkickerinnen lange mit 0:1 zurück, ehe sie in der Schlussphase dank dreier später Treffer die Partie doch noch mit 3:1 für sich entscheiden konnten. Nina Philipp (79.) und Kathrin Miotke (80.) drehten die Partie mit ihren Toren binnen 60 Sekunden, wenig später legte Michelle Wiehr (84.) zum 3:1-Endstand nach. Dank des vierten Sieges in Folge kletterten unsere 1. Frauen auf Platz drei. +++

+++ Weil gut 3.500 Personen kein Gebrauch von ihrem Ticket-Vorkaufsrecht für das DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Frankfurt (Mittwoch, 30.10.2019, 20:45 Uhr) gemacht haben, gibt es im Vergleich zu sonstigen Tagesverkäufen mehr Tickets. Deshalb können alle Mitglieder während des Mitgliederverkaufs am Dienstag (24.9.) vier Tickets kaufen, davon allerdings maximal zwei Stehplätze. Weitere Infos gibt es hier: KLICK! +++

 

(hb)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's