{} }
Zum Inhalt springen

Geteilte Einheit nach Rückkehr aus Darmstadt

+++ Geteilte Einheit nach Rückkehr aus Darmstadt +++ Erste Niederlage seit Ende Oktober +++ Zweikampfstarkes Abwehr-Duo +++ Laufstarkes Mittelfeld-Trio +++ Rasantes Offensiv-Duo +++ Kranzniederlegung vor dem Spiel +++ Drust und Schluenz bei der SPOBIS in Düsseldorf +++

+++ Nach dem Auftaktspiel in Darmstadt kehrten unsere Kiezkicker am Mittwochnachmittag nach Hamburg zurück. Nach gut vier Stunden mit der Bahn und kurzer Busfahrt vom Bahnhof Dammtor zum Trainingsgelände teilte Cheftrainer Markus Kauczinski seine Mannschaft am Tag nach einem Pflichtspiel wie gewohnt in zwei Gruppen ein. Alle Kiezkicker, die länger als 45 Minuten gespielt hatten, absolvierten eine regenerative Einheit, alle anderen ein Spielersatztraining. Neben Neuzugang Kevin Lankford, der bereits am Montag vor der Abreise nach Darmstadt mittrainiert hatte, stand erstmals auch Neuzugang Justin Hoogma auf dem Trainingsplatz. +++

+++ Erstmals seit dem 4. Spieltag, als die Kiezkicker Anfang September dem 1. FC Köln trotz 2:0-Führung noch mit 3:5 verloren hatten, musste sich die Kauczinski-Elf nach Führung geschlagen geben. Die Niederlage in Darmstadt beendete zugleich die Serie von zuvor sieben ungeschlagenen Partien in Folge. Zuletzt hatten die Boys in Brown vor drei Monaten (0:1 gegen Holstein Kiel) verloren. +++

+++ Gegen Darmstadt war Christopher Avevor der zweikampfstärkste Kiezkicker, der Innenverteidiger gewann 9 seiner 13 Duelle und damit 69,23 Prozent. Teamintern sicherte sich Florian Carstens mit 10 von 15 gewonnenen Zweikämpfen (66,67 Prozent) den zweiten Platz. +++

+++ Gegen die Lilien war Jeremy Dudziak der laufstärkste Kiezkicker, am Böllenfalltor legte der defensive Mittelfeldspieler 11,88 Kilometer zurück. Dudziak verwies Marvin Knoll (11,73 km) und Mats Møller Dæhli mit (11,65 km) teamintern auf die Plätze zwei und drei. +++

+++ Die beiden in der laufenden Saison schnellsten Kiezkicker waren auch in Darmstadt wieder rasant unterwegs. So legten Ryo Miyaichi mit 33,62 km/h und Dimitrios Diamantakos mit 33,25 km/h die schnellsten Sprints auf braun-weißer Seite hin. +++

+++ Gut zwei Stunden vor dem Spiel gedachten beide Vereine auf dem Dr.-Karl-Heß-Platz gemeinsam den Opfern des Holocaust. Bei der Kranzniederlegung auf dem Vorplatz des Merck-Stadions am Böllenfalltor nahmen neben Darmstadts Präsident Rüdiger Fritsch auch Oke Göttlich (Präsident), Carsten Höltkemeyer (Vizepräsident), Sandra Schwedler (Aufsichtsratsvorsitzende) und Andreas Rettig (kaufmännischer Geschäftsleiter) teil. +++

+++ Am Mittwoch (30.1.) und Donnerstag (31.1.) findet im Congress Centrum Düsseldorf die SPOBIS statt, seitens unseres FC St. Pauli werden Martin Drust (Marketingleiter) und Dirk Schluenz (Leiter Vermarktung) teilnehmen. Drust ist am Mittwochvormittag bei der Diskussionsrunde "Internationalisierung und Fan-Engagement durch AI und OTT-Video-Distribution" dabei, Schluenz nimmt am Abend an der Diskussionsrunde "Mediabucher vs. Sponsoringpartner in Stadien und Arenen: Genug Platz für Beide?" teil. +++

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's