{} }
Zum Inhalt springen

Kauczinski: „Die Kompaktheit fehlt uns“

Es war eine bittere Niederlage im Erzgebirge. Dementsprechend war auch die Stimmungslage von Cheftrainer Markus Kauczinski bei der Pressekonferenz nach dem Spiel.

"Glückwunsch an Aue zu diesem verdienten Sieg", eröffnete der Coach sein Statement, um anschließend zu erklären, wie sich das Spiel aus seiner Sicht dargestellt hat. "Wir geraten früh in Rückstand und hatten auch schon vorher ein, zwei gefährliche Situationen in unserem Strafraum. Zwar gleichen wir schnell aus, doch lassen vor dem zweiten Tor auch zu viel Raum zu und geraten in Rückstand. In der zweiten Halbzeit haben wir umgestellt und hatten über Jan-Marc Schneider ein paar gute Aktionen. Wir haben danach weiter offensiv gewechselt, weil wir den Ausgleich erzielen wollten und kassieren dann das 1:3. Danach wird es schwer für uns. Ich habe in diesem Spiel gute Momente gesehen, ich habe aber auch schlechte Momente gesehen, in denen wir Räume geben, die zum Toreschießen einladen. Das müssen wir abstellen. Aber ich möchte klarstellen, dass das kein Problem der Abwehr ist, sondern der gesamten Mannschaft. Da fehlt es an Kompaktheit. Florian Carstens hat heute zum Beispiel ein gutes Debüt in der 2. Bundesliga gegeben. Für uns bleibt es leider dabei, dass es in Aue nichts zu holen gibt", so der Trainer abschließend.

Sein Gegenüber Daniel Meyer freute sich über den ersten Saisonsieg und fand es "enorm wichtig, in Führung zu gehen, denn ich habe beim Warmmachen gemerkt, dass meine Mannschaft nervös war. Aber umso mehr ziehe ich den Hut, wie sie dann mutig und konsequent gespielt hat. In der zweiten Halbzeit haben wir die Drangphase nach der Umstellung bei St. Pauli überstanden und die Partie ruhig zu Ende gespielt."

 

(cp)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's