{} }
Zum Inhalt springen

"Diszipliniert agieren, emotional spielen"

Vor der Partie gegen den Hamburger SV am Sonntag (10.3., 13:30 Uhr) am Millerntor stellte sich Cheftrainer Markus Kauczinski den Fragen der zahlreichen Journalisten. Unter anderem ging es um das Personal der Kiezkicker, die Bedeutung der Partie und die letzten Vorbereitungen auf das wichtige Spiel gegen den Konkurrenten aus Stellingen.

"Das Hinspiel war schon besonders, aber bei uns am Millerntor wird es noch einmal anders. Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Fans, das Spiel anzugehen", blickte Kauczinski zu Beginn der Pressekonferenz auf das Derby. Bei aller Vorfreude auf das Spiel warnte der Trainer vor einem guten Gegner. Der HSV habe ein starkes Team mit erfahrenen, ballsicheren und schnellen Leuten, analysierte Kauczinski. "Wir werden diszipliniert agieren, emotional spielen, gut verteidigen und alles reinwerfen. Wie auch schon in den vergangenen Partien", erklärte der Chefcoach.

Grundsätzlich wollte der Übungsleiter die aktuelle Form beider Teams aber nicht überbewerten. "Alles was war, spielt bei so einem Spiel keine Rolle. Lediglich im Hinblick auf unser Gefühl und unser Selbstbewusstsein haben uns die beiden vergangenen Erfolge gutgetan", so Kauczinski. Dabei betonte er, dass das Spiel auch von der Taktik geprägt sein werde. "Beide Seiten kennen die Stärken und Schwächen des Gegenübers. Entsprechend wird sich ausgerichtet. Ich erwarte nicht, dass wir fußballerisch besser sind. Doch das können wir mit unseren Stärken ausgleichen", zeigte sich Kauczinski ob der Qualitäten seines Teams durchaus selbstbewusst.

Natürlich informierte der 49-Jährige auch über die personelle Situation bei den Boys in Brown. Neben den sicheren Ausfällen von Henk Veerman und Philipp Ziereis (beide Kreuzbandriss) steht auch der Einsatz von Mats Møller Dæhli auf der Kippe. "Mats hat am Donnerstag und Freitag aufgrund von Magen-Darm-Problemen nicht trainiert. Hier werden wir nach dem Abschlusstraining am Sonnabend entscheiden", so der 48-Jährige. Im Gegensatz zum Norweger stellen Johannes Flum und Jeremy Dudziak nach ihren Verletzungen Optionen dar. "Beide sind im Laufe der Woche eingestiegen. Hier werden wir genau abschätzen, zu was sie in der Lage sind."

In der Vorbereitung auf die Partie werde sich nicht viel ändern, so der Coach weiter. "Der Fokus liegt auf dem Spiel und auf taktischen Inhalten. Wir bereiten uns auf den Gegner vor wie gegen jeden anderen Gegner auch. Das Drumherum versuchen wir auszublenden, das spielt für uns erstmal keine Rolle. Aber natürlich spürt man die steigende Vorfreude bei der Mannschaft. Das muss man auch nicht beiseiteschieben", offenbarte Kauczinski abschließend.

 

(lf)

Foto: Witters


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin