{} }
Zum Inhalt springen

"Wir wissen, was die Stunde geschlagen hat"

Am Karfreitag (30.3.) nahm sich Cheftrainer Markus Kauczinski ausführlich Zeit, um über das wichtige Spiel gegen den SV Sandhausen zu sprechen. Dabei ging es unter anderem um die tabellarische Situation der Kiezkicker, den kommenden Gegner aus der Kurpfalz und die Personallage seiner Mannschaft.

Für Cheftrainer Markus Kauczinski ist die Sachlage vor dem Spiel der Boys in Brown gegen den SV Sandhausen eindeutig. „Wir wissen, was die Stunde geschlagen hat. Die Mannschaft nimmt die Situation gut an. Die halbe Liga befindet sich aktuell im Abstiegskampf und wir zählen auch dazu“, analysierte Kauczinski die Situation seines Teams zu Beginn. Mit Blick auf das vergangene Spiel beim 1. FC Kaiserslautern merkte er an, dass man noch etwas gutzumachen habe.

Bezüglich des Kontrahenten aus der Kurpfalz gab er zu verstehen: „Wir erwarten hier einen zweikampfstarken Gegner. Sandhausen ist eine Mannschaft, die sehr kompakt steht, gleichzeitig aber über gute Individualisten verfügt." Das habe das Trainerteam der Mannschaft bereits vermittelt, so der 48-Jährige weiter. Für den Chefcoach ist bei allem Respekt vor dem Gegner jedoch eine Sache besonders wichtig. „Es kommt auf uns und unser Spiel an. Für uns gilt es, die richtige Mischung aus Kampf und Cleverness zu finden“, blickte der Übungsleiter voraus.

Neben den langzeitverletzen Kiezkickern werden, so Kauczinski, Bernd Nehrig und Luca Zander nicht im Kader für Sonntag sein. „Bei Bernd schauen wir mal. Es kann sein, dass er nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigt. Bei Luca könnte es noch etwas länger dauern.“ Dafür seien die Nationalspieler allesamt gesund in Hamburg gelandet. Erfreulich sei auch die Tatsache, dass Christopher Buchtmann wieder eine Option für den Kader darstellt. Bei Lasse Sobiech bleibe abzuwarten, wie er das erste Mannschaftstraining nach seiner Pause verkraftet hat. „Wenn jemand nicht kann, kommt ein anderer. Ich freue mich, wenn ich als Trainer in Zukunft wieder harte Entscheidungen treffen muss“, kommentierte Kauczinski die Personalsituation seiner Mannschaft.

Wie gehen der Trainer und die Kiezkicker in die Partie? „Ich freue mich auf das Heimspiel. Mit der Unterstützung der Fans, die uns natürlich einen ordentlichen Schub geben kann, wollen wir die drei Punkte am Millerntor behalten. Wir hatten am Anfang der Länderspielwoche das Messer noch nicht zwischen den Zähnen, haben jetzt aber so kurz vor dem Spiel hochgefahren und die Sinne geschärft.“

 

(lf)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's