Zum Inhalt springen

„Es zählen nur diese 90 Minuten“

Das lange Warten hat bald ein Ende, am Sonntag (30.9.) steigt das Derby. Die Vorfreude ist riesig, auch bei Sommerneuzugang Marvin Knoll. Der Defensiv-Allrounder erwartet kampfbetonte 90 Minuten und hofft neben einem Derbysieg für unseren FCSP auch, dass das Spiel nicht von negativen Schlagzeilen abseits des Rasens überschattet wird.

„Jetzt kann alles Fahrt aufnehmen. Ab sofort zählt nur noch das Derby, die Vorfreude ist riesig“, stellte Marvin Knoll am Tag nach dem 2:1-Heimsieg gegen den SC Paderborn klar. In den Tagen zuvor sollten die Kiezkicker keine Gedanken an das Stadtduell verschwenden und sich voll und ganz auf die beiden Spiele gegen Ingolstadt (1:0) und Paderborn (2:1) konzentrieren. „Die sind ein bisschen in den Hintergrund geraten, es wurde so viel über das Derby geredet. Wir haben aber sechs Punkte geholt. Ein Kompliment an die Mannschaft, dass sie die Spannung behalten hat“, freute sich unsere Nummer 5.

Die Ausbeute mit sechs Zählern sei schon jetzt gut, „wir wollen aber die neun Punkte vollmachen und die Englische Woche veredeln“, fügte Knoll hinzu. Nach dem Paderborn-Spiel sprang der lauf- und kampfstarke Defensiv-Allrounder zwecks Regeneration erst einmal in die Eistonne, zu sehr runtergekühlt hatte er sich dabei aber nicht. „Keine Angst, ich bin verdammt heiß auf das Derby“, betonte der 27-Jährige, der die Partien der „Rothosen“ am Donnerstagabend in Fürth (0:0) auf der Couch und am vergangenen Sonntag (23.9.) gegen Regensburg (0:5) live im Volksparkstadion verfolgt hatte.

„So wie gegen Regensburg werden sie nicht noch mal auftreten, das war ein Ausrutscher“, ist sich Knoll sicher. „Das Spiel hat aber auch gezeigt, dass der HSV, trotz des riesigen Etats und ihres stark besetzten Kaders, verwundbar ist“, fügte der Linksfuß hinzu. Allerdings betonte Knoll auch, dass die jüngsten Ergebnisse am Sonntag ab 13:30 Uhr keine Rolle spielen werden: „Es zählen nur diese 90 Minuten. Beide Teams wollen zeigen, dass sie die bessere Mannschaft sind.“

Etwas mehr als drei Monate trägt Knoll nun unser FCSP-Trikot, die Bedeutung des Derbys hat er schnell verinnerlicht: „Man wurde sofort davon angesteckt. Für solch ein Spiel muss man vorher keinen Kurs belegen. Wenn man auf dem Platz steht, weiß man schon, was Derby bedeutet. Nicht nur für mich, sondern für jeden einzelnen von uns und natürlich für unsere Fans bedeutet es sehr viel. Es ist ein ganz besonderes Spiel, in dem wir zeigen wollen, wer die Nummer eins in der Stadt ist.“ Was für ein Spiel unsere Nummer 5 auf dem Rasen erwartet? „Ein Kampfspiel, ohne viel Schönspielerei. Gerade die ersten Minuten werden geprägt sein von Zweikämpfen, Härte und Dynamik. Da gilt es, einen coolen Kopf zu bewahren. Man darf in den ersten Minuten zu viel wollen, nicht überpacen.“

Auf dem Rasen darf es heiß hergehen, abseits des Rasens wünscht sich Knoll jedoch ein friedliches Derby. Bei allen Emotionen, die zu solch einem Derby gehören, appelliert er vor der Partie: „Es soll ein Fußballfest werden. Jeder liebt diesen Sport, jeder liebt die Emotionen. Die gehören auf dem Rasen dazu. Auf den Rängen natürlich auch, da aber mit Gesang und nicht mit Fäusten oder anderen Sachen. Alle Fans können vorbildlich vorangehen und dafür sorgen, dass es ein Fußballfest wird. Ganz Hamburg freut sich auf ein geiles Spiel, das nicht für negative Schlagzeilen abseits des Rasens sorgen wird. An dieser Stelle mein Appell an alle Fans in Hamburg, dass sie sich zusammenreißen, sich auf das Spiel freuen und es genießen sollen. Der Bessere soll gewinnen und ich hoffe, dass wir es sind, die ein geiles Spiel machen werden und sich anschließend lange freuen können.“

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin