Zum Inhalt springen

Møller Dæhli: „Es war ein super Trainingslager für mich“

Am Mittwoch (3.1.) machten sich unsere Kiezkicker auf den Weg ins zehntägige Trainingslager in Südspanien. Mit an Bord war auch Mats Møller Dæhli, der vier Wochen zuvor an der Leiste operiert worden war. In den vergangenen zehn Tagen arbeitete der Mittelfeldspieler an seinem Comeback, zum Ende des Trainingslagers konnte er teilweise wieder mit der Mannschaft trainieren. Entsprechend positiv fiel das Trainingslager-Fazit von Møller Dæhlis aus.

„Das hat erneut gut getan“, freute sich Mats Møller Dæhli darüber, am Donnerstagvormittag zum zweiten Mal im Trainingslager Teile des Mannschaftstrainings mitmachen zu können. „Es läuft alles schneller als gedacht. Das ist sehr positiv für mich und natürlich gut für den Kopf“, fügte der offensive Mittelfeldspieler, der sich am 6. Dezember 2017 in Berlin bei Spezialist Dr. Jens Krüger einer Leisten-OP unterzogen hatte, hinzu.

Die OP war nötig gewesen, weil der 22-Jährige etwas mehr als zwei Monate lang mit Schmerzen trainiert und gespielt hatte. „Die Operation lief gut. Nach zwei Wochen Ruhe konnte ich in der Winterpause dann auch schon wieder mit leichtem Training anfangen“, so Møller Dæhli. In Oslo begann unsere Nummer 14 nach vorheriger Absprache mit unserer medizinischen Abteilung ein individuelles Programm. Mit Thomas Ødegaard, dem Physiotherapeuten der norwegischen Nationalmannschaft, startete er sein Aufbautraining, das im heute endenden Wintertrainingslager in Alhaurin el Grande erfolgreich fortgesetzt wurde.

Nicht nur am Donnerstagvormittag, sondern auch schon am Mittwoch (10.1.) konnte der 22-Jährige wieder Übungen mit den Teamkollegen mitmachen. „Allerdings noch ohne Zweikämpfe“, so Møller Dæhli, der die verschiedenen Koordinations-, Sprint- und Passübungen aber problemlos verkraftet hatte. „Ich habe keine Schmerzen mehr“, freute sich der Mittelfeldspieler, der in der ersten Woche noch ein individuelles Programm mit Reha- und Athletiktrainer Valentin Lay absolviert hatte, das Pensum dabei aber täglich steigern konnte.

„Es war ein super Trainingslager für mich. Ich habe nicht einfach nur mein Ding gemacht, sondern war immer bei der Mannschaft“, zog der 22-Jährige am Tag der Abreise aus Südspanien ein positives Fazit. Nicht nur persönlich, sondern insgesamt bewertete er die zehn Tage in Alhaurin el Grande als sehr positiv: „Die Mannschaft hat einen guten Eindruck gemacht und in den beiden Tests gegen Wolfsburg und Tianjin eine gute Leistung gezeigt. Da haben die Jungs die Vorgaben des neuen Trainers gut umgesetzt. Von Tag zu Tag sieht man, wie die Mannschaft seine Vorstellung von Fußball besser umsetzt.“ Einen positiven Eindruck hat der Mittelfeldspieler auch von Markus Kauczinski: „Er ist klar in der Ansprache und spricht viel mit den Spielern, auch mit mir.“

Guter Dinge geht der Mittelfeldspieler die kommenden Tage an: „Ich werde mein Programm fortsetzen und hoffe natürlich, bald schon alles mitmachen zu können“, erklärte Møller Dæhli, um hinzuzufügen: „Ich setze mich aber nicht unter Druck und schaue von Tag zu Tag. Ich werde weiter geduldig sein.“

Mit einem guten Gefühl und guter Laune reist Mats aus dem Trainingslager ab.

Mit einem guten Gefühl und guter Laune reist Mats aus dem Trainingslager ab.

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
BetWay
Under Armour
Levi's
ok.-